1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zu wenig Energie im Abstiegskampf

Erstellt: Aktualisiert:

Langgöns (mol). Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg hat der TSV Lang-Göns den vielleicht entscheidenden Rückschlag erlitten. Hatte das Team von Trainer Marc Becker und Stefan Wanke nach dem 1:0-Erfolg unter der Woche im Nachholspiel in Schröck noch Hoffnungen genährt, ging das wichtige »Sechs-Punkte-Spiel« gegen die SG Eschenburg am Sonntagnachmittag auf eigenem Platz glatt mit 1:

4 (0:3) verloren.

Damit ist der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze wieder auf sechs Punkte angewachsen.

TSV Lang-Göns - SG Eschenburg 1:4

»Der Sieg Eschenburgs geht heute absolut in Ordnung. Das, was wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, war Sommerfußball und hatte leider mit Kampf um den Klassenerhalt nichts zu tun. Da war uns unser Gast in allen Belangen überlegen. Es macht den Anschein, als könnten wir mit der Doppelbelastung der Wochenspiele nicht gut umgehen«, musste TSV-Abteilungsleiter Matthias Janke eingestehen.

Die Partie startete furios und mit zwei Treffern in den ersten vier Minuten, die allerdings beide nicht zählten. Zunächst gelang den Gästen ein Abseitstor, kurz darauf wurden einem Lang-Gönser Tor die Anerkennung wegen eines Fouls an Torhüter Noel Brück verweigert. Nach sechs Minuten fiel dann aber bereits der erste reguläre Treffer, der Niklas Kraus nach feinem Zuspiel von Yannic Koch gelang.

Danach nahm sich die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen eine Auszeit, erst nach einer halben Stunde bot sich den Hausherren eine Doppelchance zum Ausgleich. Doch nachdem Betim Omura mit beiden Versuchen kein Erfolg beschieden war, schlug die Dietrich-Elf kurz danach doppelt zu. Erst nutzte Koch (31.) einen dicken Bock in der TSV-Hintermannschaft zum 2:0, ehe Lukas Gläser (35.) kurz darauf eine weitere Schlafmützigkeit der Gastgeber gar zum 3:0 ausnutzte.

Nach der Pause war Lang-Göns dann besser im Spiel und hatte durch Phil Pietzner (50.) eine erste gute Kopfballchance. Nachdem Ben Beitlich (65.) nach Pietzner-Assist auf 1:3 verkürzt hatte, hofften die Anhänger der Hausherren auf eine Aufholjagd. Doch diese blieb aus, und so machten die Eschenburger den wichtigen Auswärtssieg eine Viertelstunde vor Schluss klar. Da setzte Benny Sabau (75.) nämlich einen berechtigten Foulelfmeter zum 4:1 in die Maschen, wodurch die SGE ihr Punktekonto auf 36 aufstocken konnte und damit nun neun Zähler vor den Abstiegsplätzen rangiert.

Lang-Göns: Wagner - Claus, Goth, Messik, Rühl (46. Pietzner), Beitlich, Foglia, Heep (66. Mergim Omura), Fabian Kaiser, Wanke, Betim Omura.

Eschenburg: Brück - Bögel, Sabau (80. Reiprich), Gläser (83. Schaab), Diebel, Arnold, Kraus (73. Scheld), Tim Klingelhöfer, Dorndorf, Kraus, Koch.

Schiedsrichter: Gouziotis (Frankfurt). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 Kraus (6.), 0:2 Koch (31.), 0:3 Gläser (35.), 1:3 Beitlich (65.), 1:4 Sabau (75., FE).

Auch interessant