1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zuschauer-Magnet

Erstellt:

gispor_2208_ruder_230822_4c
Bunt, laut und spannend: Die Rennen vom Drachenbootcup waren auch in diesem Jahr ein echter Hingucker. Foto: Bayer © Bayer

Gießen (red). Begeisterte Zuschauer, großartiger Sport und tapfere Ruderer: Der 17. Gießener Drachenbootcup um den Pokal der Sparkasse Gießen war ein großartiger Erfolg. Die Veranstalter vom Gießener Ruderclub Hassia verrichteten am Wochenende im Rahmen des Stadtfestes wieder tolle Arbeit.

Ausgelassene Stimmung und sportliche Höchstleistungen bestimmten das Geschehen und so entwickelte sich der Gießener Drachenbootcup einmal mehr zu einem wahren Fest, bei dem rund 450 Sportlerinnen und Sportler sich, das Leben und den Drachenbootsport gefeiert haben.

Auch in diesem Jahr gab es sportlich einige »wilde Rennen« mit sehr knappen Entscheidungen, bei denen teilweise die Zieltechnik bemüht werden musste und wenige Hundertstel über den Sieg entschieden. Sieger im Sport Cup wurde das Team »Rheingauner« aus Wiesbaden, vor den »1911er« Lahndrachen aus Marburg und den FKV Dragonauten (Frankfurt). Die Newcomer des Teams »Rowing Dragons« besetzt mit Ruderinnen und Ruderern aus Gießen und Wetzlar gewannen überraschend den Fun Cup, vor dem Team SWG-Rohrleger (Gießen) und dem Team »Hoppe Hoppe Reiter« (Buseck).

Höhepunkt war das 680-Meter-Mittelstreckenrennen »0,68 KI-lometer Race« um die Siegprämien der Firma Kiloutou (ehemals Wiesecker Werkzeugvermietung). Auch hier behielten die Sprintsieger im Sport Cup die Oberhand und gewannen denkbar knapp vor den FKV Dragonauten (Frankfurt) und den Hellas Drachen (Gießen).

Auch interessant