1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zwei Punkte aus zwei Spielen

Erstellt:

Dutenhofen (flo). Acht Punkte haben die Drittliga-Handballer der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mittlerweile auf dem Konto. Mindestens zehn, das ist das erklärte Ziel der Grün-Weißen, sollen es nach Abschluss der Vorrunde sein.

TuS Dansenberg - HSG Dutenhofen/M. (Samstag, 20 Uhr)

»Zwei Punkte brauchen wir also aus den nächsten beiden Spielen noch«, stellt Trainer Axel Spandau klar. Doch am Samstag (20 Uhr, Layenberger Sporthalle) steht eine hohe Hürde bevor: Gegner TuS 04 Dansenberg ist in guter Form.

Nach einem eher verkorksten Saisonstart mit 2:6 Punkten läuft es bei den Kaiserslauterern mittlerweile sehr ordentlich. Aus den letzten sechs Partien hat Dansenberg neun von möglichen zwölf Punkten geholt. Trotz erheblicher Personalsorgen. Mit Robin Egelhof (Kreuzbandriss) und Jonas Dambach (Ellbogenverletzung) fallen etwa gleich beide Halbrechten langfristig aus.

Auch der Ex-Wetzlarer Torben Waldgenbach steht seit Anfang Oktober aufgrund eines Mittelhandbruchs nicht zur Verfügung. Deshalb wurde zuletzt der bulgarische U20-Nationalspieler Mihael Krasimirov Ivanov für die Rückraumreihe nachverpflichtet.

»Dansenberg ist ein bisschen unberechenbar. Wir sind sicherlich kein Favorit. Aber wir wollen das Beste herausholen«, sagt HSG-Coach Spandau. Dafür gilt es, die gar nicht allzu geheimnisvolle Erfolgsformel der letzten beiden Siege abzurufen: Eine kompakte Deckung zum einen, ein diszipliniertes Angriffsspiel zum anderen. Beides allerdings ohne Erik Irle: Beim Rückraumspieler besteht der Verdacht auf einen Bänderschaden im Schultereckgelenk, eine mehrwöchige Pause droht.

Auch interessant