Heimsieg für die Löwen

  • schließen

FRANKFURT - (dio). Die Eishockey-Cracks der Löwen Frankfurt haben sich in der DEL2 mit 5:2 gegen die Eispiraten Crimmitschau durchgesetzt. Im ersten Drittel setzten beide Teams vor allem auf Defensive, gute Chancen waren Mangelware. Die Frankfurter konnten eine davon aber durch Luis Schinko (7.) zum 1:0 nutzen.

Die Gastgeber starteten gut ins Mitteldrittel, aber Crimmitschaus Torwart Mark Arnsperger war zur Stelle und verhinderte das 2:0. Die erste Strafe in der Partie gab es in Minute 29. Von den Gästen musste Patrick Pohl wegen Stockschlags pausieren. In Unterzahl konterten die Gäste, trafen zunächst den Pfosten und dann markierte Travis Ewanyk den Ausgleich. Kurz darauf trafen auch die Mainstädter den Pfosten. Stephen MacAulay (19.) nutzte einen Abpraller zum 2:1 und Christian Kretschmann erhöhte zwei Sekunden vor dem Gong auf 3:1.

Im Schlussabschnitt fälschte zunächst Frankfurts Carter Proft (43.) den Puck zum 4:1 ab. In der 54. Minute erhöhte Mike Fischer auf 5:1 für die Hausherren. Es waren noch 24 Sekunden zu spielen, als Eispirat Marius Demmler zum 2:5-Endstand verkürzen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren