Löwen starten mit zwei Siegen

  • schließen

FRANKFURT - (dio). Die Löwen Frankfurt sind mit zwei Siegen über den EHC Freiburg und den ESV Kaufbeuren in die neue Saison der DEL2 gestartet.

Der Saisonauftakt am Freitag gelang mit einem 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)-Erfolg beim EHC Freiburg. Spieler des Abends war Torhüter Jake Hildebrand, der sich im ersten Saisonspiel einen Shutout sicherte. Angesichts des intensiven und umkämpften Spiels fiel das Ergebnis vielleicht eine Spur zu deutlich aus. Letztlich erzielten aber nur die Löwen Tore, und zwar durch Carson McMillan (38.), Yannick Wenzel (51.) und Rylan Schwartz (58.).

Im Sonntags-Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren gerieten die Löwen schon nach fünf Minuten durch das Tor von Joseph Lewis mit 0:1 in Rückstand. Der Spielstand hatte auch zur ersten Drittelpause Bestand. Nicht unverdient, denn der ESV stand mit 14:6-Schüssen in der Statistik. Nach der Pause machten die Löwen gleich richtig Druck und wurden belohnt: Rylan Schwartz (28.) traf zum 1:1. In der 36. Minute ging es Schlag auf Schlag: Erst traf Maximilian Faber in doppelter Überzahl zum 2:1 der Hausherren, dann glich John Lammers postwendend zum 2:2 aus. Kevin Maginot machte aber noch das 3:2 für die Löwen (39.). Markus Lillich (43.) glich jedoch wieder aus. Bobby Raymond (54.) und Matt Carey per Empty-net-Goal machten den 5:3-Sieg im letzten Drittel perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren