1. Startseite
  2. Stadt Gießen

3000 Euro an Projekt KiM

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_0605_Scheckueberg_4c
Spendenübergabe mit Torsten Rinn, Michael Carlé, Inge Bietz, Ralf Sieberhagen und Astrid Dietmann-Quurck. © red

Gießen (red). Auch in diesem Jahr übergaben die Geschäftsführer Michael Carlé und Torsten Rinn sowie Verkaufsleiter Ralf Sieberhagen im Namen der Firma Erich Carlé, Gießen, eine Spende in Höhe von 3000 Euro an Inge Bietz und Frau Astrid Dietmann-Quurck, die die Aktion - Perspektiven für junge Menschen und Familien repräsentierten. Mit der Spende speziell für die Aktion »KiM« können abenteuer- und erlebnispädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche, die durch die Inhaftierung eines Elternteils einer besonderen Belastung ausgesetzt sind, ermöglicht werden.

Weitere Freizeit- und kreative Erlebnisangebote bieten die Möglichkeit von neuen Perspektiven für den Familien- und Schul-Alltag.

Ziel des Projekts der Aktion - Perspektiven ist, für betroffene Kinder und Jugendliche einen geschützten Rahmen zu schaffen oder zu erhalten, der ihnen Stabilität bietet. Die Entwicklung des Kindes soll gefördert und sein Selbstwertgefühl gestärkt werden. »KiM - Kinder im Mittelpunkt« bietet außerdem mit »Die, die draußen sind, stark machen!« Ferientage für Mütter und Kinder, deren Partner/Vater inhaftiert ist an. Die Firmengruppe Carlé ist ein Fachhandel für Produkte rund um’s Dach und die Fassade mit dem Stammsitz in Gießen. Das Produktportfolio betrifft auch zusätzlich Holz, Dämmung sowie Fenster und diverse weitere Dienstleistungen.

Auch interessant