1. Startseite
  2. Stadt Gießen

3500 Euro für Hoffnungs-Tour

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

Robert Moeller, Geschäftsführer von Janisch Dienstleistungen im Gewerbegebiet Gießen-West, überreichte eine Spende über 3500 Euro an die Schirmherrin der Tour der Hoffnung, Petra Behle.

Gießen (twi). »Ich finde es toll, dass es Menschen wie euch gibt, die so etwas ehrenamtlich leisten und mit ihrem Engagement die Kinderkrebsforschung unterstützen«, so Geschäftsführer Robert Moeller von der in der Gottlieb-Daimler-Straße ansässigen Janisch Dienstleistungen GmbH. Mit diesen Worten überreichte er eine Spende über 3500 Euro an die Schirmherrin der Tour der Hoffnung, Petra Behle. Seit 20 Jahre besteht das 130 Mitarbeiter zählende Dienstleistungsunternehmen, das in den Bereichen Gebäudereinigung, Hausmeisterdiensten, Grünpflege aber auch bei Solar- und Sonderreinigungen tätig ist und Mitarbeiter sucht. »Wir sind sehr, sehr glücklich mit dem Verlauf der diesjährigen Tour«, so Behle, die vor allem auch den Sponsoren dankte. Gerade durch die Unterstützung von Unternehmen hier in der Heimat der Tour der Hoffnung sei es überhaupt möglich gewesen, in den Coronajahren die Kinderkrebsforschung zu unterstützen.

Auch interessant