1. Startseite
  2. Stadt Gießen

800 Euro verteilt auf drei Institutionen

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

giloka_0211_BdV-Spende_0_4c
Vor dem veralteten Spielgerät fand die Spendenübergabe mit Peter Pitz, Nicole Janik, BdV-Vorsitzendem Roland Jankowsky, Erwin Kuhn und Stefanie Bieneck (v.l.) statt. Foto: Wißner © Wißner

Gießen (twi). Nach zwei Jahren Zwangspause konnte die Sonnwendfeier des Bundes der Vertriebenen (BdV) Kleinlinden/Leihgestern wieder stattfinden, doch nicht wie bisher auf dem Freizeitgelände »Am Bacheler« in Kleinlinden, sondern in Großen-Lindener Gemarkung (wir berichteten).

Nach viel »Papierkram« und Hin und Her mit allen Beteiligten war es ein schönes Fest und letztendlich blieben 800 Euro übrig, die nun als Spende an drei Einrichtungen übergeben wurden. Bei dem stattlichen Betrag handelt es sich um den Erlös des 36. Straßenfestes der Markwaldsiedlung und der Sonnwendfeier.

Beide Veranstaltungen der in Kleinlinden wohnenden Anwohner und ihrer Gäste fand im benachbarten Linden statt, wobei jedoch die Zuständigkeit der Lindener Feuerwehr gerne wieder an die Brandschützer in Kleinlinden übertragen wurde, die bereits seit Jahrzehnten die Sonnwendfeier begleiten. Peter Pitz konnte dafür eine Spende von 100 Euro für die Freiwillige Feuerwehr Kleinlinden entgegennehmen. BdV-Vorsitzender Roland Jankowsky überreichte gemeinsam mit Nicole Janik seitens des Orgateams 300 Euro an den Vorsitzenden des Hospiz-Vereins Gießen, Erwin Kuhn.

400 Euro erhielt die Leiterin des Evangelischen Kinder- und Familienzentrums Rote Schule Kleinlinden, Stefanie Bieneck, zur Erneuerung eines Spielgeräts.

Auch interessant