1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Abschlussvortrag zur Ringvorlesung am Montag

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Welche Zukunft hat unser auf Markt und Wachstum ausgerichtetes Wirtschaftssystem? Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Welche Alternativen gibt es für eine gerechtere und nachhaltige Wirtschaft der Zukunft? Diese und zahlreiche weitere Fragen standen im Wintersemester 2021/22 im Fokus der Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität (JLU).

Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten unter dem Titel »Wirtschaft neu denken - Die Grenzen von Markt und Wachstum« aus unterschiedlichen Perspektiven mögliche Lösungsansätze.

Freiheit in der Wohlstandskrise

Zum Abschluss skizziert Prof. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und JLU-Alumnus, »Perspektiven der Marktwirtschaft: Freiheit in der Wohlstandskrise«. Unsere Wirtschaftsordnung beruht auf einem faszinierenden Versprechen: Individuelle Freiheit und gesellschaftlicher Vorteil können durch kluge Regeln und Verfahren miteinander in Einklang gebracht werden. Es ist kein Zufall, dass das moderne ökonomische Denken im Nachgang der Aufklärung von Moralphilosophen begründet wurde. Heute freilich gibt es grundlegende Zweifel, ob der notwendigen Verantwortung für das große Ganze und der Nachhaltigkeit unseres Handelns in diesem System angemessen Rechnung getragen werden kann.

Der um 19.15 Uhr beginnende Vortrag kann unter www.uni-giessen.de/ringvorlesung verfolgt werden. Alle Vorträge der Ringvorlesung können auf dem YouTube-Kanal der JLU abgerufen werden.

Auch interessant