1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Aktionswoche zur Chancengleichheit

Erstellt:

Die Arbeitsagentur Gießen bietet in der Aktionswoche zur Chancengleichheit vom 19. bis 23. September ein vielfältiges Informationsangebot für Schüler, Frauen, Wiedereinsteiger und Unternehmen.

Gießen (red). Im Rahmen der Aktionswoche zur Chancengleichheit am Arbeitsmarkt vom 19. bis 23. September bieten die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Gießen, Christine Schramm und Petra Burk, ein vielfältiges Informations-Angebot. Das Angebot richtet sich an Schüler/-innen, Frauen, Wiedereinsteigende und Unternehmen.

Auftakt ist am Montag eine Telefonaktion: Von 9 bis 12 Uhr stehen Christine Schramm und Petra Burk für Schüler/-innen, Frauen, Wiedereinsteigende und Unternehmen zu Fragen rund um Vereinbarkeit von Familie und Beruf, beruflichen Wiedereinstieg und Qualifizierung unter der Rufnummer 0641 / 9393- 782 zur Verfügung.

Um Ausbildung in Teilzeit geht es am 20. September von 14 bis 16 Uhr. Aufgrund verschiedener Lebenslagen, von Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen bis hin zu gesundheitlichen Einschränkungen oder anderen Verpflichtungen, ist die Teilzeitausbildung oft die einzige Möglichkeit und Chance, einen Berufsabschluss zu erreichen. Aber auch Unternehmen profitieren unmittelbar von einer Ausbildung in Teilzeit. Mit verschiedenen Kooperationspartnern informieren die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Gießen über individuelle Teilzeitmodelle und Ausbildungsabläufe. Die Anmeldung zum kostenlosen Online-Seminar erfolgt über die VHS Wetterau (www.vhs-wetterau.de) unter der Kurs-Nr. AF704118Z1.

Technik und Digitales stehen am 21. September von 14 bis 16 Uhr im Mittelpunkt. Im kostenlosen Online-Seminar erfahren junge Menschen, Studierende und Arbeitssuchende, welche »digitalen« Berufe es gibt und welche Interessen und Kompetenzen jemand mitbringen muss, um erfolgreich in der IT-Branche einzusteigen. Besonders Mädchen und Frauen sollten sich angesprochen fühlen. Die Anmeldung erfolgt über die VHS Kreis Gießen (www.vhs-kreis-giessen.de) unter der Kurs-Nr. G-5550239.

Eigenständige Existenzsicherung ist das Thema am 21. September von 18 bis 19.15 Uhr. Hier geht es um Fragen der finanziellen Absicherung, wie Frauen finanzielle Engpässe erkennen und meistern und wie sich Erwerbsbiografien auf die Existenzsicherung auswirken können. Experten geben Tipps zu Budgetplanung und Vermögensaufbau. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 06031 83-5304.

Alle Infos und einen Überblick über weitere Veranstaltungen gibt es unter www.arbeitsagentur.de/veranstaltungen >> Stichwort: Chancengleichheit.

Auch interessant