1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Alles neu macht der Mai

Erstellt: Aktualisiert:

Die DLRG-Kreisgruppe Gießen tagte erstmals in ihrem neuen Vereinsheim am Uferweg und wählt Kai Happel zum Vorsitzenden. Die Gastronomie soll noch im Mai öffnen.

Gießen. »Es ist toll, sich nach langer Zeit zu treffen«, freute sich der stellvertretende Vorsitzende der DLRG-Kreisgruppe Gießen, Karsten Göbel, bei der Eröffnung der Mitgliederversammlung im neuen Vereinsheim. Für die rund 30 Mitglieder war es die erste Veranstaltung in den Räumen gut fünf Jahre nach dem Großbrand an der Lahn. Doch es war nicht die einzige Neuerung: Als neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder Kai Happel, der bereits seit langem Mitglied im Verein ist und die vergangenen Jahre als »Beauftragter Haus« quasi der Hausmeister für das Vereinsgelände war. Damit ist die Vakanz in der Führung an der Spitze seit Herbst 2021 beendet.

»Das ist ein kleines Wunder«, lobte der Leiter vom DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg, Claus Protzer den Einsatz der DLRG-Mitglieder beim Aufbau des zerstörten Vereinsheimes. »Ich bin schon beeindruckt«, schilderte er seine Empfindungen zum Schaffen der Mitglieder, auf die besonderes der Brand und später die Corona-Pandemie einwirkte. Der ehemalige Vorsitzende Alexander Sack kümmert sich weiterhin um den Aufbau des Vereinsheimes und die Fertigstellung. Ungefähr 50 Prozent der Gewerke seien abgerechnet, berichtete Sack der Versammlung. Die stattliche Summe von rund 2,9 Millionen Euro sei bezahlt, rund 530 000 Euro sind laut Prognose noch offen. Zufrieden schaute der »Bauleiter« auf das ehrenamtliche Engagement der 52 Helfer zurück, die 1300 Arbeitsstunden stemmten und somit die Kosten reduzierten. Davon entfiel eine Stundenzahl von 913 auf die Top 10, was einem Durchschnitt von 70 Prozent entspricht 193. Sack kam zur Erkenntnis: »Es sind immer Wenige, die viel machen«. Die Terrasse unten muss noch fertiggestellt werden und die Außenanlagen. Auch Nichtmitglieder unterstützten den Verein, registrierte Alexander Sack erfreut .

Gastronomie öffnet

Die Gastronomie wird Ende des Monats Mai eröffnen, zu 99 Prozent werde der Bau Ende Juni in Betrieb genommen werden, verriet der Verantwortliche. Laut stellvertretendem Vorsitzenden Karsten Göbel beschäftigten Verhandlungen mit den Banken und der Stadt die Geschäftsführung des Vereins. Ihm sei es wichtig, allen am Vereinsgeschehen Beteiligten Danke zu sagen. Für den 10. September ist eine große Eröffnungsfeier geplant, mit dem Gastronomen und dem Tanzclub Rot-Weiß. Stattfinden wird wieder das 24 Stundenschwimmen.

Ausbildungsleiterin Stefanie Neumann erläuterte, dass die DLRG Kreisgruppe eine Kooperation mit den Stadtwerken Gießen eingegangen ist: »Das läuft sehr gut«. Es gibt eine extrem große Nachfrage nach Kinderanfängerkursen, die Kreisgruppe beteiligte sich an dem Projekt »Unsere Kinder- Sichere Schwimmer in Hessen« vom DLRG Landesverband Hessen. In die Ausbildung im Schwimmbad investierten 42 Helferinnen und Helfer 3960 ehrenamtliche Stunden. Im Einsatzbereich leisteten 50 Personen 1620 Stunden.

Die Einsatzkräfte der der Schnelleinsatzgruppe (SEG) rückten seit dem Jahreswechsel wieder vom Standort Uferweg aus, so Fabian Schäfer, Leiter Einsatz. Als Ersatz für den 1995 in Dienst gestellten und Anfang 2021 verkauften »Silver Hawk« kaufte die Organisation ein Schlauchboot mit Alu-Rumpf. Erster Einsatz wird bei der Pfingstregatta zur Absicherung sein. Zu sechs Einsätzen rückte die SEG 2021 aus, der größte Einsatz erfolgte beim Hochwasser in Büdingen. Öffentlichkeitsreferent Christian Momberger bezeichnete die Mitgliederentwicklung als »minimal negativ«, am Jahresende 2021 zählten 506 Mitglieder zur Kreisgruppe. Zahlreiche Ehrungen fanden statt: Anneliese Barwig (70 Jahre) für 65 Jahre Klaus Stei (65 Jahre), Thomas Lang (60 Jahre) Uwe Offenbacher und Angelika Stöppler (50 Jahre), Christian Emrich, Claudia Eschler, Cornelia Eschler, Georg Eschler und Anja Herrmann (25 Jahre).

Am Vormittag fand die Versammlung der Jugendorganisation statt, Mathis Oswald wurde dort als neuer Vorsitzender gewählt.

Auch interessant