1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Als Dankeschön ein Tag zum Durchatmen

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (twi). Den heutigen Internationalen Tag der Pflege nimmt die Geschäftsführung der Gesellschaft für diakonische Altenhilfe Gießen und Linden gGmbH zum Anlass, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Johannesstift in Gießen wie auch im Seniorenzentrum Linden danke zu sagen - und nicht nur das: Alle 260 Beschäftigte erhalten heute eine Karte zur Atem- und Auszeit und ein Samentütchen Vergissmeinnicht überreicht.

»Mit im Geschenkpaket ist auch ein zusätzlicher Urlaubstag für das Kalenderjahr 2022, der die Achtsamkeit mit sich selbst unterstützen soll«, verrät Geschäftsführerin Christa Hofmann-Bremer.

»Die letzten beiden Jahre haben unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr viel abverlangt. Stetig angepasste gesetzliche Verordnungen, Unsicherheit und Sorge vor Ansteckung. Die erhöhte Sterblichkeit der anvertrauten älteren Menschen musste verkraftet werden. Nicht zuletzt war oft genug der eigene Familienalltag durch die Pandemie auf den Kopf gestellt«, so die Einrichtungsleiterin. »Dabei kam uns der Gedanke, den Geburtstag von Florence Nightingale zu nutzen, um danke zu sagen und an die Selbstfürsorge zu erinnern, die während der Pandemie oft genug auf der Strecke blieb«.

Seit 1965 gibt es auf Initiative des International Council of Nurses (ICN), einem Zusammenschluss von 130 nationalen Pflegeverbänden, den Internationalen Tag der Pflege, der seitdem jährlich am 12. Mai begangen wird, um die Arbeit der Menschen würdigen, die Kranken und Alten helfen. In Deutschland arbeiteten 2019 insgesamt 1,7 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig in Pflegeberufen. Das Datum des Tags der Pflege geht auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale zurück, die als Pionierin der modernen Krankenpflege gilt. In der Corona-Pandemie erhielten die Pflegekräfte verstärkt Aufmerksamkeit. Um heute einen Blick auf den Aktionstag und damit die Arbeitssituation zu richten, wurden Banner am Johannesstift und dem Seniorenzentrum Linden angebracht, um die Bedeutung der Pflege und das außerordentliche Engagement aller Mitarbeiter zu würdigen.

Auch interessant