Anspruch auf Kurzarbeitergeld

Gießen (red). Das Bundeskabinett habe eine Verordnung beschlossen, mit der der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld verlängert wird. Das meldet die Arbeitsagentur Gießen. Demnach haben Unternehmen bis zum 31. März 2022 Anspruch auf Kurzarbeitergeld, wenn mindestens zehn Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als zehn Prozent haben.

Auch Leiharbeiternehmer können laut Meldung bis zum 31. März unterstützt werden. Die Sozialversicherungsbeiträge würden für die ausgefallenen Arbeitsstunden ab Januar bis dahin zur Hälfte erstattet. Auch die Teilnahme an geförderter beruflicher Weiterbildung könne berücksichtigt werden. Arbeitgeber können sich dazu unter der kostenfreien Nummer 0800/4 5555 20 melden. Ansprechpartner im Agenturbezirk Gießen sind auch unter folgendem Link zu finden:www.arbeitsagentur.de/vor-ort/giessen/unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren