1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Architektur, Grafik und Malerei

Erstellt: Aktualisiert:

gikult_jakobs_020322_4c
Eine Arbeit von Susanne Jakobs. Repro: Jakobs © Red

Lich (red). »Dazwischen« lautet der Name eines neuen Ausstellungsraums in Lich (Gießener Straße 5), in dem am Freitag, 4. März, um 18 Uhr eine Ausstellung mit Gartenarchitektur, Grafik und Malerei von Susanne Jakobs eröffnet wird.

Der Kunstort »Dazwischen« in einem ehemaligen Blumenladen »vereint morbiden Charme mit Hoffnung auf lebendige Zukunft«, wie es in der Ankündigung der Veranstalter von KünstLich heißt. Eigenwillige floristische Gemälde passten dort ebenso hinein wie Gemälde von Menschen, die in phantastischer Weise der Natur zu entspringen scheinen. Ob Blumenstrauß oder Mensch, ob »Innere Landschaft« oder »lebende Karten«: Die Kunst von Susanne Jakobs »lebt aus der Inspiration, die menschliche und pflanzliche Natur ihr verleihen und schafft geheimnisvolle Orte, die Wirklichkeit und Zeitlosigkeit vereinen«.

Das »Dazwischen«, so schreibt Karla Katja Leisen von von KünstLich, »ist ein Kunstprojekt, ein Ort zwischen Lebendigkeit und Zerfall, dazwischen entstehen Raum- und Lichtinstallationen, Kunsthandwerk und Bildende Kunst«.

Die Ausstellung, mit der die Licher Kulturtage eröfffnet werden, ist an den Sonntagen, 6., 13. und 20. März, jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet und bis Ende März im »Dazwischen« zu sehen.

Auch interessant