1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Auch Anne Kaffeekanne bei Annemarie Zellmer

Erstellt:

giloka_0106_vahleIMG_074_4c
Gleich geht’s los mit dem Gartenkonzert: Dietlind Grabe-Bolz, Fredrik Vahle und Irfan Elen bei den Gastgebern Johanna (2. v. r.) und Annemarie Zellmer (2. v. l.). Foto: Dietze © Dietze

Zum Tag der »Offenen Pforte« und zum 17. Büchermarkt in Wieseck gab es ein musikalisches Intermezzo: Fredrik Vahle, Gießens ehemalige OB Dietlind Grabe-Bolz und Irfan Elen traten auf.

Gießen (ditt). Nach der Pandemie-bedingten Zwangspause konnte Annemarie Zellmer mit ihrem bewährten Team nun endlich wieder zum Büchermarkt in ihr kleines, aber feines Antiquariat in Wieseck einladen. Die Besucher erwarteten vielen verlockende Bücherkisten im Hof und gut gefüllten Regalen in der Garag. Allseits beliebt sind natürlich auch die gemütlichen Sitzecken im Garten, die nicht nur zum ausgiebigen Schmökern verführen.

Ebenso das leckere Buffet mit mittlerweile traditionellem Schmand-Schnittlauch-Häppchen, von einer treuen Nachbarin gleich auf mehreren Blechen geliefert, und andere Leckereien werden gerne angenommen.

Und wenn Körper und Geist bestens versorgt sind, fehlt nur noch etwas Bewegendes für die Seele. Das ließ auch nicht lange auf sich warten, denn der altbekannte und geschätzte Liedermacher Fredrik Vahle höchstpersönlich war zu einem kleinen Gartenkonzert mit Dietlind Grabe-Bolz als Sängerin und Irfan Elen erstmalig als Trommler erschienen.

Die große Kinderschar in Begleitung ihrer Eltern staunte nicht schlecht, als der »Maestro« mit einem Windspiel erst einmal durchs Publikum wanderte. Das Repertoire - lustig bis nachdenklich - war äußerst vielseitig … und spätestens bei »Anne Kaffeekanne«, die auf ihrem Besenstiel davon flog, gab es kein Halten mehr und die Kleinsten tanzten ausgelassen mit.

Anschließend fanden sich noch etliche interessierte Besucher zum »Tag der Offenen Pforte« im versteckt hinter dem Haus liegenden Garten von Annemarie Zellmer ein und staunten nicht schlecht über die Pflanzenvielfalt in dieser »gezähmten Wildnis«. Als Überraschung durften sich alle noch eine Streichholzschachtel mit Motiven des »Zaubergartens« aussuchen, die tags zuvor aufgenommen wurden, also quasi noch »ganz frisch« waren.

Auch interessant