1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Auf den Spuren eines innovativen Erfinders

Erstellt:

giloka_2508_comic_230822_4c_1
giloka_2508_comic_230822_4c_1 © Andreas Eikenroth

Gießen (bl). Schauspieler sind geübt darin, eine breite Palette an Gefühlsregungen zum Ausdruck bringen zu können. Es soll natürlich auch Ausnahmen geben, die es sogar schaffen, weitgehend ohne Mimik auszukommen. Die sieben allegorischen Darstellungen an der Fassade des Stadttheaters Gießen symbolisieren aber eher die Wandelbarkeit, die auf der Bühne des Hauses herrscht.

Moderne Chemie nachhaltig geprägt

Oberhalb der drei dunkelbraunen Eingangsportale befinden sie sich am Kopf schmaler Pfeiler, jeweils zwischen den sechs weiß gerahmten Jugendstilfenstern sowie rechts und links davon. Zu sehen sind: Witz, Bosheit, Hohn, Lust, Satyr, Verachtung und Zorn. Nicht dabei ist die Faulheit. Gewusst hat das auch Ingrid Hubing aus Gießen. Herzlichen Glückwunsch!

Beim dritten Teil des Comic-Sommerrätsels »Gelle, Gießen« von Andreas Eikenroth (AE) geht es nun um einen der bedeutendsten deutschen Chemiker und den Namensgeber der Gießener Universität: Justus von Liebig. Der Wissenschaftler war ein pfiffiger und einfallsreicher Erfinder, der mit seinen Erkenntnissen und Methoden die moderne Chemie nachhaltig geprägt hat. Eine der abgebildeten Innovationen in diesem Comic-Strip ist jedoch nicht ihm zuzuschreiben. Drei Bilder stehen für drei Antwortmöglichkeiten, nur eine ist korrekt.

Die Auflösung erfolgt mit dem nächsten Teil des Rätsels am 1. September. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein signiertes und mit einer kleinen Zeichnung versehenes Exemplar der grafischen Novelle »Lenz« von Andreas Eikenroth. Darin widmet sich der Comiczeichner nach seiner Adaption zu »Woyzeck« nun bildgewaltig der einzigen Erzählung von Georg Büchner. Wer teilnehmen möchte, kann dies bis Mittwoch, 31. August, um 15 Uhr tun. Die Antworten können per E-Mail an stadt@giessener-anzeiger.de oder per Post an Gießener Anzeiger, Stadtredaktion, Marburger Straße 12, 35390 Gießen, geschickt werden. Ganz wichtig: Die komplette Adresse bitte nicht vergessen.

Auch interessant