1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Ausgezeichnete« Lehrküche

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_0803_stwZertifizi_4c
Die Auszeichnung »Qualifizierter Lehrbetrieb« wurde nun an das Studentenwerk Gießen übergeben. © Stw

Gießen (red). Das Studentenwerk Gießen ist nun offiziell qualifizierter Ausbildungsbetrieb. Stellvertretend für den Verband der Köche Deutschlands (VKD) verlieh Thomas Kehr, stelvertretender Vorsitzender des Landesverbands der Köche Hessen, dem Studentenwerk die drei Jahre lange gültige Auszeichnung für die hohe Qualität der Ausbildung von Köchinnen und Köchen.

Der Berufsfachverband ist die deutschlandweit größte Gemeinschaft von Köchinnen und Köchen und versteht sich als Stimme seiner Zunft. Mit der Verleihung der Auszeichnung ist klar: Wer beim Studentenwerk eine Ausbildung macht, ist in guten Händen. Denn die Anforderungen an eine gute Ausbildung hat der VKD in zehn Punkten zur Qualitätssicherung festgehalten. Dazu gehört neben den Arbeitsbedingungen auch das Arbeitsklima. Nur Ausbildungsbetriebe, die diesen Anforderungen gerecht werden, erhalten die Zertifizierung.

»Wir sind stolz auf diese Auszeichnung. Denn sie bescheinigt nicht nur eine hohe Ausbildungsqualität, sondern auch ein Umfeld, in dem junge Menschen sich wohlfühlen und gerne lernen. Neben der exzellenten Lehrküche sind wir sicherlich auch aufgrund der studentischen Zielgruppe ein attraktiver Ausbildungsbetrieb. Denn bei uns kochen junge Menschen für junge Menschen«, so Geschäftsführer Ralf Stobbe bei der Urkundenübergabe. Der VKD ist jedoch nicht nur von den Rahmenbedingungen der Ausbildung überzeugt, sondern auch vom gastronomischen Konzept der Einrichtungen. Für Thomas Kehr, der zugleich Vorsitzender des Zweigvereins der Köche Deutschlands Gießen-Wetzlar ist, hat die Zertifizierung des Studentenwerks eine regionale Bedeutung: »Besonders stolz sind wir als Kollegium des hiesigen Zweigvereins, dass ein Betrieb unserer Region diese Auszeichnung erhält und durch seine Philosophie der Frische, nachhaltiger Regionalität, Service und menschlichem Umgang zur Entwicklung unseres schönen Mittelhessens entscheidend beiträgt.« Während der Ausbildung im Studentenwerk erlernen die Auszubildenden den Beruf von der Pike auf. Die Herstellung von Desserts und das Ansetzen von Suppen zählen ebenso zu den Lerninhalten wie die Grundfertigkeiten der Bäckerei und das Filetieren von Fischen. Neben dem Tagesgeschäft nimmt sich Ausbildungsleiter Sebastian Börner in der Lehrküche gezielt Zeit für die Auszubildenden. Einmal in der Woche steht er mit jedem Ausbildungsjahrgang in der Küche, um Wissen und Fertigkeiten zu vermitteln und die Auszubildenden so individuell zu unterstützen.

Die Auszeichnung bestärkt ihn in seinem Ausbildungskonzept: »Es ist toll, die Entwicklung der Auszubildenden zu begleiten. Jeden Tag sehe ich neue Fortschritte. Bei der gemeinsamen Arbeit in der Ausbildungsküche entstehen viele neue Ideen. Einige der gemeinsam kreierten Gerichte sind mittlerweile regelmäßig im Speiseplan zu finden. Die Zertifizierung drückt für mich die gegenseitige Wertschätzung von Auszubildenden und Ausbildern aus.«

Auch interessant