1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Ausstellung »Gold im Grab«

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Im Fokus der Ausstellung »Gold im Grab. Funde aus dem Muschenheimer Grabhügel 35« steht das bekannte Muschenheimer Schwert aus der frühen Eisenzeit, das 1920 in einem Grabhügel gefunden wurde. In diesem Grabhügel, der vom Archäologen Paul Helmke mit der Nummer 35 versehen wurde, stießen Forscher auf weitere Grabbeigaben, wie Rasiermesser und Keramiken, die in der Ausstellung kontextualisiert werden.

Die Schau in Kooperation mit Kelten Land Hessen wird am 17. März, 18 Uhr, im Oberhessischen Museum eröffnet. Anmeldung ist erforderlich unter www.museum-giessen.de.

Auch interessant