1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Ausstellung zu Klimaflucht in St. Thomas Morus

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Eine Wanderausstellung zum Thema Klimaflucht wird am Samstag, 12. März, in der Kirche St. Thomas Morus eröffnet, Auf Einladung des Fördervereins Kulturkirche St. Thomas Morus ist die Schau der Deutschen Klimastiftung bis zum 20. April zu erleben. Mittlerweile kommen laut UN-Flüchtlingshilfswerk 80 Prozent der weltweit geflüchteten Menschen aus Ländern, die vom Klimawandel betroffen sind, aber kaum Ressourcen haben, um die Auswirkungen abzumildern.

Erzählungen von 14 lebensgroßen Portraits veranschaulichen in der Ausstellung den Einfluss des Klimawandels auf das Leben von Menschen in aller Welt. In Audiobeiträgen berichten diese 14 Figuren von realen Geschichten, Schicksalen und Sorgen aus ihrem Alltag. Neben den persönlichen Erfahrungsberichten dieser Menschen, die alle von Veränderungen des Klimas betroffen sind, bietet die Ausstellung Hintergrundinformationen zu den Auswirkungen des Klimawandels und die Größe des ökologischen Fußabdrucks in den jeweiligen Ländern. Die Ausstellung ist Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 12 Uhr, samstags von 18 bis 19 Uhr und sonntags von 17 bis 18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei, ein 2G-Nachweis erforderlich.

Auch interessant