1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Bereits 351 292,17 Euro »erfahren«

Erstellt:

giloka_1308_tdhbueuergerst_4c
giloka_1308_tdhbueuergerst_4c © Red

Kreis Gießen. Der Eröffnungstag bei der »Tour der Hoffnung« erbrachte eine Spendensumme von 351 292,17 Euro, verkündete Karsten Koch, der mit Mathias Rinn die sportliche Leitung innehat. Nach der Tour rund um Gießen (der Anzeiger berichtete) kamen abends im Ideengarten der Firma Rinn (Heuchelheim) weitere Spenden der Aktion »Zahngold« zusammen, unter anderem von Mathias Rinn und Frank Tussing, dem Verein »Kinderlachen« aus Rügen sowie der Firma Seidel aus Frohnhausen .

(kg)

Die Bürgerstiftung Mittelhessen hat sich ebenfalls bei den Spendern eingereiht. Am Eröffnungsabend hat die Übergabe zugunsten krebs- und leukämiekranker Kinder stattgefunden: Vorstandsvorsitzender Klaus Arnold und Vorstandsmitglied Dr. Ulrich Peters haben einen Spendenscheck in Höhe von 3000 Euro übergeben. (red)

Die letzte Station des Prologs vor der Rückkehr nach Gießen hätte kaum passender gewählt sein können: Vor der Haustür des »Mekka des Fahrrades« legte die zweirädrige Kolonne mit den grünen Trikots ihren letzten Zwischenstopp ein. So bezeichnete Moderator Thomas Ernst den »Cube Store« von »Delta Bike«, der gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Zick-Hessler sowie dem Planungsbüro Fischer Gastgeber im Wettenberger Gewerbegebiet-Nord war. Und so ließen sich auch die Hausherren Thomas und Jan Langner von »Delta Bike« sowie Helge Hessler für das Ingenieurbüro Zick-Hessler und Planungsbüro Fischer nicht lumpen und spendeten je 10 000 Euro. Durch eine separate Sammelaktion unter den Mitarbeitern von »Delta Bike« kamen weitere 600 Euro hinzu. Aus der direkten Nachbarschaft des Gewerbegebietes kamen zudem 1000 Euro von Michael Groß, auch Regina Keiner und Hans Jung trugen je 1000 Euro bei. Eine besonders anstrengende Spende war die von Daniel Mauser. Als einziger Deutscher hat er das sogenannte »Triple Everesting« gemeistert - also die dreifache Anzahl der Höhenmeter des Mount Everest mit dem Fahrrad am Stück zurückgelegt. Auch bei dieser Aktion wurden Spenden gesammelt, sodass Mauser 5415 Euro für die »Tour der Hoffnung« einbringen konnte. Toni Miene und Dr. Sandra Schierz spendeten jeweils 500 Euro. (ljh)

Begrüßt von Bürgermeister Andreas Ruck legten die 150 Radler wie in den Jahren zuvor in Pohlheim vor der Volkshalle einen Stopp ein. Dabei bot sich nicht nur die Gelegenheit für Spendenübergaben, das große Fahrerfeld mit Schirmherrin Petra Behle an der Spitze konnte sich auch ein bisschen von den Anstrengungen bei hochsommerlichen Temperaturen erholen. Auch Landrätin Anita Schneider ließ es sich nach zweijähriger Corona-Pause nicht nehmen, in die Pedale zu treten. Mit zwei Spendenschecks wurden in Pohlheim insgesamt 28 230 Euro überreicht. Darin sind 7230 Euro an Spenden enthalten, die über das eingerichtete Konto der Stadt Pohlheim eingegangen waren. Zu den Spendern gehörten proWin Winter GmbH, Jung & Sohn, FSM, Rinn-Berger, Hedwif & Horst Stumpf, A&W, Medzentrum, Rubin Goldschmuck, Kolpingfamilie St. Martin Pohlheim und Praxis für Physio - Norbert Leistner. Der Pohlheimer Schlagersänger Thilo Weiss sorgte für musikalische Unterhaltung. (jüs )

giloka_1308_tdhpohlheimM_4c
giloka_1308_tdhpohlheimM_4c © Red
giloka_1308_tdh_Pohlheim_4c
giloka_1308_tdh_Pohlheim_4c © Jürgen Schu
giloka_1308_tdhProgramm__4c_1
giloka_1308_tdhProgramm__4c_1 © Klaus-Dieter Jung
giloka_1308_tdhdeltabike_4c
giloka_1308_tdhdeltabike_4c © Lukas Jahn

Auch interessant