1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Besondere Leistungen ausgezeichnet

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_2401_jcs_Hochschu_4c_2
Besarta Rexhmati © privat

Gießen (red). Für ihre Leistungen im Studium und ihr über den Hochschulalltag hinausreichendes Engagement sind zwei ausländische Studierende der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) im Rahmen einer Online-Feierstunde ausgezeichnet worden: Besarta Rexhmati aus Albanien erhielt den Reza-Mehran-Preis, Abduaziz Juraboev aus Tadschikistan den DAAD-Preis.

Beide Auszeichnungen sind mit je 1000 Euro dotiert.

Rexhmati studiert Medizinisches Management am Fachbereich Gesundheit. Sie plant, ihrem Bachelor- einen Masterabschluss anzuschließen und zu promovieren. Langfristig möchte sie die medizinischen Bedingungen in ihrer Heimat verbessern, etwa indem sie in die Leitung eines Krankenhauses einsteigt. Insbesondere ist ihr daran gelegen, Therapiemöglichkeiten zur Behandlung von Tumorerkrankungen zu schaffen.

Prof. Reza Mehran als Stifter ließ der Preisträgerin seine Glückwünsche ausrichten. Seit 2005 zeichnet die THM mit dem nach ihm benannten Preis ausländische Studierende aus, die in einem technisch-naturwissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben sind und besondere Leistungen erbringen.

Mehran war viele Jahre Professor für Elektrotechnik in Friedberg. Seine Initiative zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses begründet er mit eigenen Erfahrungen während seiner Studienzeit in Aachen. Seinerzeit habe er einen Preis erhalten, der sehr gute fachliche Leistungen ausländischer Studenten honorierte - für ihn Motivation, weiterzumachen und eine akademische Laufbahn einzuschlagen.

Abseits ihres Studiums engagiert sich die Preisträgerin Besarta Rexhmati im Netzwerk »Together against Tuberculosis« als Begleiterin für Erkrankte, als Betreuerin von Neuankömmlingen im Buddy-Programm der THM und im Verein »Malik« zur Unterstützung ausländischer Studierender. Zum gleichen Thema betreibt sie auch eine erfolgreiche Facebook-Seite.

Solch über das Studium hinausreichendes soziales Engagement ist zentrale Anforderung für eine Auszeichnung mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der Abduaziz Juraboev zugesprochen wurde. Der Bauingenieur, der an der THM parallel Energietechnik studiert, bereitet derzeit seine Promotion vor. Er ist Tutor für Baustoffkunde und Tragwerksplanung sowie tragende Säule im Projekt »Ersti-Helfer BAU«. Zudem betreut auch er als »Oldie« im Buddy-Programm neue ausländische Studierende und ist - abseits seines THM-Engagements - ehrenamtlicher Mitarbeiter bei der Elterninitiative für leukämie- und tumorerkrankte Kinder aus Marburg aktiv. Die Begründung für seine Würdigung hebt zudem sein Engagement für Studierende und Mitarbeitende mit Sehbehinderung hervor: Juraboev ist in die Erarbeitung und Weiterentwicklung des auf RFID-Technologie basierenden Blindenleitsystems in der Gießener Wiesenstraße zentral eingebunden.

giloka_2401_jcs_Hochschu_4c_1
Abduaziz Juraboev © privat

Auch interessant