1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Bezirk Gießen hat seine Sieger im Lesewettbewerb

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Paula Lauth (Elisabethschule Marburg) und Alisa Vot (Gesamtschule Busecker Tal) sind die besten Vorleserinnen im Bezirk Gießen. Die beiden Schülerinnen haben sich gegen sieben weitere Teilnehmer aus den umliegenden Landkreisen durchgesetzt. Mit ihren Lesekünsten per Videoeinreichung haben sie sich für den Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels qualifiziert.

Die rund 60 bundesweiten Bezirksentscheide werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen betreut. Die Jurysitzung des Wettbewerbs für den Bezirk Gießen wurde von der Rickersche Gießen organisiert und in der Schulbibliothek der Clemens-Brentano-Europaschule ausgerichtet. Die Jury, bestehend aus Ralph Kohlheyer (Die Lernkiste), Eva Salzmann (Stadt Gießen), Sascha Feuchert und Hannah Brahm (beide Literarisches Zentrum Gießen), sichtete und bewertete alle eingereichten Videos anhand strenger Kriterien. Die beiden Gewinnerinnen überzeugten dabei in allen Kategorien: Neben der Lesetechnik wurde dabei vor allem die Interpretation des Textes, also das ausdrucksstarke, lebendige Vorlesen beurteilt. Auch die Textstellenauswahl spielte eine Rolle - so sollte der Auszug in sich geschlossen sein und eine Lesezeit von drei Minuten nicht überschreiten.

Das Bundesfinale wird am 21. Juni in Berlin stattfinden. Aktuelles zum 63. Vorlesewettbewerb ist auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Auch interessant