1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Blau-Weiß-Jubiläumsfeier verschoben

Erstellt:

giloka_1309_jhv_ebp_1309_4c_1
Vorsitzender Gilbert Slotosch (hinten r.) zeichnete langjährige Mitglieder aus. Foto: Jung © Jung

Gießen (kg). Sportlich seien die Runden 2020 und 2021 »alles andere als zufriedenstellend« verlaufen, bedauerte bei der Jahreshauptversammlung vom TSV Blau-Weiß Rödgen der erste Vorsitzende Gilbert Slotosch. Die Konsequenz daraus: Der Abstieg von der A- in die B-Klasse in diesem Jahr.

Im Ausklang der letzten Runde hat sich Blau-Weiß mit Thomas Heinisch (ehemals SG-Trohe/Alten-Buseck) dem jetzigen Co-Trainer und dem eingesetzten Abteilungsleiter Ilker Memis, der schon einige Jahre beim TSV spielt, neu aufgestellt. Aus dem alten Kader wurden lediglich acht Spieler übernommen, 23 neue Spieler wurden akquiriert.

Die Volleyballgruppe sowie die beiden Gymnastikgruppen mussten ebenso wie im Fußball eine lange Corona-Pause einlegen. Auch die Kinder der JSG Buseck/Rödgen freuten sich, wieder auf den Sportplatz zurückzukehren. Gilbert Slotosch unterstrich, der Jugendsport sei unter anderem ein wichtiger Teil für die Kinder und ihre Entwicklung.

Eigentlich sollte das 75. Bestehen im August 2021 gefeiert werden, musste aber abgesagt werden, ebenso die Jahreshauptversammlung. Ehrungen für ausgewählte Ehrenamtliche finden Mitte September im kleinen Kreis statt. Die Veranwortlichen denken derzeit darüber nach, zum 80. oder 85. Jubiläum eine adäquate Feier nachzuholen.

Der Vorsitzende lobte die Arbeit von Schiedsrichter Sebastian Mauthe, der seit 2005 für den TSV pfeift. Schriftführerin Sabine Slotosch berichtete über die wenigen Aktivitäten, die der Verein in den letzten beiden Jahren durchführte.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Monika Scheer, Susanne Scheer, Erwin Gabriel und Otto Stiehl (nicht anwesend). 40 Jahre: Birgit Bellof, Elfi Freund, Jens Knechtel, Inge Knechtel, Elli Kreutz, Markus Ruhwedel, Gerlinde Schmidt, Roswitha Schmidt, Renate Seipp, Ingrid Wagner und Christel Meier sowie in Abwesenheit Björn Bellof, Ute Freund, Monika Hölkeskamp, Waldemar Hölkeskamp, Elka Jahres, Christa Kahl, Horst Kreutz, Carmen Kreisel, Martin Kreisel, Stefan Kühnel, Melanie Morsch, Margret Rühl, Peter Schiller, Hildegard Sieg und Jutta Stiehl. 50 Jahre (in Abwesenheit) Dieter Becker und Roland Pöffel. 60 Jahre: Wolf-Dieter Sparre sowie in Abwesenheit Dieter Habermann und Ernst Ludwig Kraushaar. Dem Kassenführer Jens Knechtel bescheinigten die Kassenprüfer eine hervorragende Kassenführung und entlasteten den Vorstand.

Den Vorsitzenden Gilbert Slotosch, Rechnungsführer Jens Knechtel, Schriftführerin Sabine Slotosch und Abteilungsleiter Freizeitsport Reinhold Saum bestätigte die Versammlung. Neue zweite Vorsitzende wurde Lisa Fett. Beisitzer sind Salvatore Cuneo, Uwe Lange, Susanne Möll und Karl Appel. Zum Vorstand zählen zudem Fußballabteilungsleiter Ilker Memis und Jugendleiter Thomas Heinisch.

Auch interessant