1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Brücken bauen und »Brückenlaufen«

Erstellt:

giloka_2005_benefizlauf__4c
In den Startlöchern standen fast 50 Läufer, darunter auch die Pfarrerinnen Carolin Kalbhenn, Iris Hartings und Astrid Prinz (erste Reihe von rechts). Foto: Hartings © Hartings

Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Gießen-Nord feierte Gemeinde- und Kindergartenfest. Bestandteil war auch ein Benefizlauf, der 3800 Euro für die Wohnungslosenhilfe einbrachte.

Gießen (red). Brücken bauen war ein schönes Thema für das Gemeinde- und Kindergartenfest der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Gießen-Nord mit ihren beiden Wiesecker Kitas Pusteblume und Kaiserberg.

Das Thema gab viel her für kreative Mal- und Bastelstationen. Gleichzeitig stand es dafür, dass man sich hier begegnet und »Brücken« gebaut werden zwischen ganz unterschiedlichen Menschen und Gruppen aus Kirche und Stadtteil.

Mit einem abwechslungsreichen Gottesdienst mit dem Kinderchor und dem Kirchenchor startete das Fest in der gut besuchten Michaelskirche. Dann war Zeit für ein frühes Mittagessen oder einen Kaffee. Für die Kinder gab es viel zu tun: Steine bemalen, Brücken malen, Brücken auf Fotos erraten, Brücken aus unterschiedlichen Materialien bauen und basteln. Austoben konnten sich die Kleinen auf der Hüpfburg, die vom Stadtjugendring ausgeliehen war. Eine lange Schlange bildete sich auch bei den Wasserspielen, die die Jugendfeuerwehr Wieseck anboten.

Ein Highlight des Tages war der zweistündige Benefizlauf zugunsten der Brücke, der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Gießen. 48 Starter liefen bei strahlendem Sonnenschein durch die Kirchstraße und die Poart, die Straße Steinerne Brücke hinab und wieder zurück zur Kirche - angefeuert von spontanen Trommlerinnen auf der Kirchenmauer und erfrischt durch das Wasserspritzen der Jugendfeuerwehr.

516 Runden

Die beiden jüngsten Teilnehmerinnen des Laufs waren zwei Jahre alt, der älteste 59. Insgesamt wurden 516 Runden à 530 Meter gelaufen. Eine Teilnehmerin lief sogar einen Halbmarathon. Durch den Benefizlauf wurden über 2500 Euro an Spenden für die Brücke eingesammelt. Der Verkauf von Speisen und Getränken brachte zusätzlich Geld ein und die Kirchengemeinde freut sich, die Brücke mit insgesamt über 3800 Euro bei ihrem anstehenden Umzug und Neustart in der Steinstraße zu unterstützen.

Auch interessant