1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Bundespreis für Projektkurs des LLG

Erstellt:

giloka_1110_UrkundeFAZ-W_4c
Die Schüler des »Powi«-Grundkurses freuen sich über Urkunde und 2500 Euro Preisgeld. Foto: Hirn © Hirn

Gießen (red). Ein Grundkurs des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums (LLG) im Fach Politik und Wirtschaft (12. Klasse) hat einen Bundespreis beim Wettbewerb »Jugend und Wirtschaft« gewonnen.

An dem deutschlandweiten Wettbewerb nahmen im vergangenen Schuljahr rund 1000 Schülerinnen und Schüler teil. Einer der drei begehrten Schulpreise, immerhin mit jeweils 2500 Euro dotiert, ging nun an den Projektkurs des LLG.

In den vergangenen zwölf Monaten schrieben die Schülerinnen und Schüler Artikel für den Wirtschaftsteil der FAZ, welche dann auf einer Sonderseite der Printausgabe einmal monatlich veröffentlicht wurden. Die Bandbreite der behandelten Themen war dabei denkbar groß: Im Januar 2022 verfasste Niklas Schäfer einen Artikel über die Hund GmbH aus Wetzlar, die Geräte zur Messung des Pollenfluges herstellt.

Zwei Monate später platzierte Loreen Sancar einen Branchenbericht über Poetry-Slammer, die beispielsweise wie Lars Ruppel, ihr Geld durch Workshops verdienen. Ronja Schlicht wählte im Mai ein gesellschaftlich relevantes Thema und schrieb über eine Frau, die Fahrräder für Kleinwüchsige herstellt, damit diese sich keine Kinderfahrräder kaufen müssen. Um Deutschlands Marktführer für Sprengungen ging es dann in dem im Juli veröffentlichten Artikel von Max Barthel. Im September verfasste Linnea Büttner einen Text über Deutschlands einzigen Knastcoach, der aufgrund eigener Erfahrungen im Gefängnis Menschen auf ihre Haftzeit vorbereitet.

Allen fünf Wirtschaftsartikeln gemeinsam war eine umfassende Recherche von ökonomischen Zahlen, Daten und Fakten sowie das Führen von Interviews mit führenden Personen der Unternehmen, was den Nachwuchsjournalisten zunächst noch etwas schwerfiel, ihnen dann aber wohl die größten Lerneffekte beschert haben dürfte. Betreut wurde der Kurs dabei von Studienrat Alexander Hirn, welcher seit 2017 an dem FAZ-Bildungsprojekt teilnimmt.

Bei der Preisverleihung beim Bankenverband in Berlin hob FAZ-Herausgeber Gerald Braunberger in seiner Laudatio hervor, dass auch in diesem Jahr an dem Projektkurs aus Gießen keiner vorbeigekommen sei.

Auch interessant