1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Den Alltag auch im Alter meistern

Erstellt:

ANZGLOKSTADT16-B_114751_4c
Von den kleinen Fragen der Alltagsbewältigung bis zu sämtlichen Fragen der pflegerischen Versorgung bietet die BeKo individuelle Beratung für betroffene und Angehörige. Symbolfoto: compass GmbH/obs © Red

BeKo- Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere und pflegebedürftige Menschen in Stadt und Kreis Gießen - bietet umfassende Informationen und Beratung bei Pflegebedürftigkeit.

Gießen (red). Unfall, Krankheit, Alter - wenn plötzlich dauerhaft Unterstützung und/oder Pflege notwendig ist, stellen sich den Betroffenen und ihren nahestehenden Menschen viele Fragen. Wie kann der Alltag gemeistert und die Versorgung sichergestellt werden?

Oft müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden. Entsprechend hoch ist der Bedarf an professioneller Beratung und Information. Viele ältere Menschen und ihre Angehörigen wissen jedoch nicht, wo sie Informationen und Beratung finden, welche Leistungen vor Ort angeboten werden und wie die Pflege bestmöglich organisiert werden kann. Gute professionelle Beratung ist die Grundlage für ein gutes Leben im Alter und guter Pflege.

Die BeKo - Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere und pflegebedürftige Menschen - ist die zentrale Anlaufstelle für ältere Bürger aus Stadt und Landkreis Gießen und informiert und berät kostenfrei kranke und/oder pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Träger ist ein Verein mit folgenden Mitgliedern: Awo Stadtkreis Gießen und Kreisverband Gießen-Land, Caritas Gießen, DRK Gießen, Diakonie Gießen, Johanniter Regionalverband Mittelhessen, Landkreis und Stadt Gießen.

Die BeKo arbeitet eng mit dem Pflegestützpunkt des Landkreises Gießen zusammen, der sich in den gleichen Räumen in der Kleinen Mühlgasse 8 in Gießen befindet. »Wir verstehen uns als Lotsen und das persönliche Gespräch spielt dabei eine große Rolle«, erklärt Daniela Poppe, Koordinatorin und Beraterin der BeKo. »Es geht nicht nur um Information, sondern darum gemeinsam einen Plan zu entwickeln, wie eine gute Versorgung gelingen kann«, so Poppe. Gerade zu Beginn, wenn manches nicht mehr so leicht von der Hand geht, der Haushalt nur noch mit Mühe bewältigt werden kann und/oder mit dem Eintreten der Pflegebedürftigkeit, ist der Bedarf nach praktischen Informationen, Hinweisen, Ratschlägen und gegebenenfalls emotionalem Rückhalt groß. »Leider wenden sich viele erst an uns, wenn die Situation extrem belastend ist und/oder droht zu eskalieren, beispielsweise wenn die Pflege nicht sichergestellt ist und/oder die Angehörigen völlig überlastet und überfordert sind«, sagt Nuray Aslan-Lechner, Beraterin der BeKo. »Es kostet oft große Überwindung, sich an eine Beratungsstelle zu wenden.«

Dabei braucht sich niemand zu scheuen, bei der BeKo anzurufen. Die Mitarbeiterinnen beraten Senioren und ihre Angehörigen bei der Bewältigung der kleinen und großen Probleme des Alltags. Welche Hilfen gibt es? Wie geht das mit dem Pflegeantrag? Bei diesen und vielen weiteren Themen helfen die Beraterinnen der BeKo sich in der Vielfalt der Dienst- und Hilfeleistungen zurechtzufinden und beraten über entsprechende Kostenträger und Bedingungen, unter denen Hilfen in Anspruch genommen werden können. »Keine Frage ist dumm oder unwichtig«, betont Poppe. »Jeder kann völlig unverbindlich Kontakt zu uns aufnehmen. Alles Weitere finden wir dann im gemeinsamen Gespräch heraus.

Für die Senioren und ihre Angehörigen eröffnen sich dann oftmals Möglichkeiten, die sie vielleicht vorher gar nicht kannten oder in Betracht gezogen haben«, so Poppe.

Die BeKo ist für alle Betroffenen, Angehörigen, nahestehenden Menschen oder andere Interessierte da - unabhängig von ihrer Konfession oder Herkunft. Sie bietet auch Demenzberatung, Wohnberatung, Beratung zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sowie Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, auch in türkischer Sprache.

Bei Fragen, für weitere Informationen oder für eine persönliche Beratung ist die BeKo telefonisch Montag bis Freitag ab 8.30 Uhr unter 0641/ 979 0090 oder per E-Mail seniorenberatung@beko-giessen.de erreichbar. Es besteht die Möglichkeit, einen individuellen Termin zu vereinbaren, bei Bedarf auch als Hausbesuch im gesamten Landkreis Gießen.

Die Beratung ist kostenlos. Persönliche Beratungen in der BeKo, Kleine Mühlgasse 8, können derzeit ausschließlich mit Termin und unter Einhaltung des Hygienekonzeptes vereinbart werden.

Im Internet: www.beko-giessen.de.

Auch interessant