1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Deutlich mehr Erstsemester aus der Ukraine

Erstellt:

Wiesbaden (dpa/lhe) 2022 haben sechsmal so viele Studierende aus der Ukraine ein Studium an hessischen Hochschulen aufgenommen wie im Vorjahr. Wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden mitteilte, begannen im Jahr des Kriegsausbruchs in der Ukraine 770 ukrainische Studierende ein Studium in Hessen. Insgesamt stieg die Zahl der Studienanfänger um 0,6 Prozent auf rund 37 700.

Besonders stark war der Anstieg bei ausländischen Studierenden, die ihren Schulabschluss im Ausland gemacht haben: Gegenüber 2021 erhöhte sich ihre Zahl unter den Erstsemestern um 1200 oder 16,5 Prozent auf 8300. Damit begannen etwas mehr Bildungsausländer ihr Studium als 2019, dem letzten Jahr vor der Corona-Pandemie (8000).

Die Zahl der Erstsemester mit deutschem Pass ging derweil um 3,3 Prozent auf 27 900 Studierende zurück. Stabil blieb die Zahl der ausländischen Studienanfänger mit deutschem Schulabschluss bei einem leichten Anstieg von 0,3 Prozent auf 1500.

Auch interessant