1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Die Freibadsaison ist eröffnet

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_2404_jcs_FreibadR_4c
Das Freibad in der Ringallee öffnet heute. Symbolfoto: Mosel © Red

Im Gießener Freibad Ringallee startet heute die Open-Air-Saison. Die Saisonvorbereitungen in Kleinlinden und Lützellinden laufen unterdessen auf Hochtouren.

Gießen (red). Heute eröffnen die Gießener Bäder die neue Saison im Freibad Ringallee - die erste ohne Hygieneauflagen nach zwei Jahren Pandemie. »Einem unbeschwerten Freibaderlebnis sollte nichts im Weg stehen«, freut sich Uwe Volbrecht, Leiter der Gießener Bäder.

Keine E-Tickets

Obwohl die Basisschutzverordnung des Landes Hessen für Freibäder keinerlei Beschränkungen mehr vorsieht, machen sich Folgeerscheinungen der Pandemie beim Badebetrieb in der Ringallee bemerkbar: Anders als im vergangenen Jahr gibt es keine E-Tickets, denn die längst georderten Lesesysteme für die QR-Codes der E-Tickets sind nicht lieferbar. »Unter diesen Umständen bietet das Online-Ticket unseren Gästen keinerlei Vorteil. Deshalb verzichten wir in dieser Saison komplett darauf«, erklärt Volbrecht.

Im Schwimmbad selbst behalten die Gießener Bäder ein Verfahren bei, das sich in den beiden vergangenen Sommern bewährt hat: Das Schwimmen im Kreisverkehr. Auch die Öffnungszeiten bleiben gleich. Wer möchte, kann schon morgens um 7 Uhr in Ruhe seine Bahnen ziehen. Um 20 Uhr schließt das Freibad. Bis 19.30 Uhr werden noch Badegäste eingelassen.

Die Preise für Saison- und Zehnerkarten in der aktuellen Saison werden leicht angehoben. Ein Einzeleintritt bleibt bei 3,60 Euro, die Zehnerkarte liegt jetzt bei 33 Euro (ermäßigt 22 Euro), die Saisonkarte für Erwachsene bei 107,30 Euro (ermäßigt 71,50 Euro) und die Saisonkarte für Familien bei 214,60 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben nach wie vor freien Eintritt.

Die bekannte Flatrate-Vereinbarung mit den drei Gießener Hochschulen gilt auch 2022. Deren Studentinnen und Studenten können sich gegen fünf Euro Pfand eine entsprechend codierte Karte an der Kasse anfertigen lassen und damit dann direkt durchs Drehkreuz ins Bad gehen.

Die Saisonvorbereitungen in Kleinlinden und Lützellinden laufen unterdessen auf Hochtouren. »Wir gehen aktuell davon aus, dass wir die beiden Freibäder im Verlauf der 23. Kalenderwoche öffnen«, kündigt Uwe Volbrecht an. Weitere Infos unter www.giessener-baeder.de.

Auch interessant