1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Die gute Seele unseres Dezernats«

Erstellt:

giloka_2209_Baumann_2209_4c
Carmen Baumann Foto: RP Gießen © RP Gießen

Gießen (red). Wenn Carmen Baumann über ihre Anfangszeit beim Regierungspräsidium (RP) Gießen spricht, fallen Wörter wie Steno, Phonodiktat und Schreibautomat. Dass Letzterer einen ganzen Raum ausfüllte, hat sie auch Jahrzehnte später noch genau vor Augen. »Der technische Fortschritt ist schon gewaltig«, sagt sie mit Blick auf die heutige Arbeitswelt mit Laptops, Druckern und Co.

Der Schreibautomat ist längst Vergangenheit, Steno hat sie zuletzt in ihrer Abschlussprüfung geschrieben. Doch dem RP ist sie auch nach 40 Jahren treu. Regierungspräsident Christoph Ullrich gratulierte ihr nun zum Dienstjubiläum und dankte ihr im Namen des Landes Hessen und der Behörde für ihr engagiertes Wirken.

»Carmen Baumann ist die gute Seele unseres Dezernats und ist in Corona-Zeiten unser Fels in der Brandung«, lobte auch Dr. Moritz Leps, stellvertretender Leiter des Dezernats Grundwasserschutz und Wasserversorgung.

Die Gießenerin begann am 1. August 1982 ihre Ausbildung zur Stenosekretärin beim RP. Zunächst arbeitete sie in der Zentralkanzlei und ab 1. März 1986 überwiegend in den damaligen Dezernaten für Wasserwirtschaft und Wasserrecht. Seit 1. Oktober 1997 ist sie in der heutigen Umweltabteilung (vormals Staatliches Umweltamt Wetzlar) tätig.

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, das Wasserbuch für die Landkreise Gießen, Limburg-Weilburg und Marburg-Biedenkopf zu führen. Dabei handelt es sich um ein Verzeichnis aller bestehenden Wasserrechte.

Auch interessant