1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Die Welt jeden Tag gesünder machen«

Erstellt:

giloka_2109_Don-Bosco-Sp_4c
Fröhliche Gesichter bei der Spendenübergabe. Foto: Pascoe © Pascoe

Gießen (red). Um den vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit gewachsen zu sein, müssen Kinder die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und zu entfalten. Die Don-Bosco-Häuser des AGNES-Förderwerks haben sich dies zur Aufgabe gemacht.

Große und kleine Menschen sind dem Unternehmen Pascoe Naturmedizin eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund unterstützt das Gießener Familienunternehmen auch in diesem Jahr wieder die Don-Bosco-Häuser in Gießen. In den caritativen Einrichtungen werden Kinder und junge Menschen im Alter von fünf bis 16 Jahren in stationären Wohngruppen auf ihrem Lebens- und Entwicklungsweg begleitet und unterstützt.

Für junge Menschen ab 16 Jahre bieten die Häuser außerdem ein »Betreutes Junges Wohnen« und für junge Leute ab 18 Jahren eine Begleitung in die Selbständigkeit an.

Elena Pascoe, Rechtsreferentin, Betriebsratsvorsitzende Kim Ratcliffe und Pressereferentin Stefanie Wagner-Chorliafakis freuen sich, einen Scheck in Höhe von 2664 Euro an die Don-Bosco-Haus-Vertreter Jennifer Ahmed und Andreas Schenkel zu überreichen.

Der Spendenbetrag ergibt sich aus dem Erlös der Tombola, die fester Bestandteil der Jahresauftaktveranstaltung des Unternehmens ist. Traditionsgemäß verdoppelt die Geschäftsführung den Betrag.

»Wir wollen zusammen mit unseren Mitarbeitern und unserer Medizin die Welt jeden Tag ein Stück gesünder machen«, so Annette D. Pascoe, Geschäftsführerin des Unternehmens. Soziales Engagement ist daher ein Selbstverständnis des Unternehmens. Erst im vergangenen Jahr spendete Pascoe Naturmedizin dem Gießener Uniklinikum 100 000 Euro als Anerkennung für die Arbeit der Pflegekräfte während der Corona-Pandemie.

Auch interessant