Diese Listen stehen am 14. März in Gießen zur Wahl

  • schließen

GIESSEN - (bl). Keine Überraschungen: Der Wahlausschuss hat am Freitagnachmittag entschieden, dass alle Vorschläge für die Kommunalwahl am 14. März zugelassen sind. "Alles ist form- und fristgerecht eingegangen", bestätigt Tabea Heipel-Krug von der Abteilung Wahlen der Stadt Gießen. Mängel hätten "nur hinsichtlich einzelner Bewerberinnen und Bewerber bestanden", weil deren Zustimmungserklärungen fehlten.

Das führt etwa dazu, dass bei der CDU 62 statt ursprünglich 75 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl stehen; bei Volt Deutschland sei es dadurch einer weniger auf der Liste. Mit Blick auf den Ausländerbeirat wurde noch auf eine Wählbarkeitsbescheinigung gewartet. "Ansonsten gibt es keine Auffälligkeiten."

Für die Wahl zur Gießener Stadtverordnetenversammlung bedeutet dies, dass bei folgenden Parteien Kreuzchen gemacht werden können: CDU (62 Bewerber*innen), Grüne (59), SPD (62), AfD (22), FDP (53), Gießener Linke (26), Freie Wähler/FW (31), Die Partei (20), Gießen gemeinsam gestalten/Gigg (27), Volt Deutschland (12)Die Reihenfolge auf dem Stimmzettel orientiert sich zunächst daran, wie die Parteien im Hessischen Landtag vertreten sind respektive am Kräfteverhältnis im Stadtparlament. Bei den drei letztgenannten Neulingen, die Unterstützungsunterschriften vorlegen mussten, ist gelost worden.

In der Stadtverordnetenversammlung sind insgesamt 59 Plätze zu verteilen. Stärkste Fraktion war nach der Kommunalwahl 2016 die SPD mit 28,0 Prozent (%) und 16 Sitzen. Es folgten die beiden Koalitionspartner CDU (22,0 %, 13 Sitze) und Grüne (14,8 %, 9). Die Opposition bilden AfD (12,9 %, 8), Gießener Linke (8,3 %, 5), FDP (5,2 %, 3), FW (4,3 %, 3), Bürgerliste Gießen und Piraten (je 2,2 %, 1).

In den fünf Ortsbeiräten sind jeweils neun Vertreter zu wählen - Allendorf: CDU (4), Grüne (9), SPD (19), FW (3), Kleinlinden: CDU (5), Grüne (8), SPD (4), FDP (9), FW (3); Lützellinden: CDU (4), Grüne (6), SPD (6), FDP (3), Bürger für Lützellinden (9); Rödgen: CDU (3), Grüne (4), SPD (7), FW (8), Rödgen gemeinsam gestalten/Rgg (10); Wieseck: CDU (8), SPD (7), FDP (5), FW (5), Wiesecker Bürgerliste für Umweltschutz und Frieden/BUF (7).

Bei der ebenfalls stattfindenden Ausländerbeiratswahl treten Gießen International/GI (43) und die Liste für Vielfalt und Teilhabe/ViT (19) an.

Das könnte Sie auch interessieren