1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Diskussionsrunde zu Antisemitismus beim LZG

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Eine Podiumsdiskussion zum Thema Antisemitismus heute findet am Donnerstag, 1. Juni, um 19 Uhr im Georg-Büchner-Saal (Alte Universitätsbibliothek, Bismarckstr. 37) statt. Vom Literarischen Zentrum Gießen (LZG) dazu eingeladen wurden die Schriftstellerin Olga Grjasnowa und die britischen Kulturjournalistin Jo Glanville. Die Moderation hat der LZG-Vorsitzende Sascha Feuchert.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.

Judenfeindliche Stereotype und Verschwörungsmythen sind erschreckend aktuell und verweisen zugleich auf eine lange Historie.

Jo Glanville wirft mit ihrem 2021 erschienenen Essayband »Looking for an Enemy« einen neuen Blick auf die Wurzeln des Antisemitismus und erforscht, wie irrationaler Glaube in einem vermeintlich rationalen Zeitalter weiter gedeihen kann. In acht Essays zeichnen große jüdische Denker diese Geschichte bis ins 21. Jahrhundert nach. Enthalten ist darin auch ein Essay von Olga Grjasnowa, die als junge, in Deutschland lebende Jüdin weitere Impulse bei der Veranstaltung setzen wird.

Auch interessant