1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Drei Verletzte nach Wohnungsbrand in Gießen

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_Feuerwehr2_jmo_20_4c
Bei einem Feuer im Wiesecker Weg werden drei Menschen durch eine Rauchgasvergiftung verletzt. © Feuerwehr Gießen/Twitter

In der Nacht ist ein Feuer in einem Mehrparteienhaus im Wiesecker Weg ausgebrochen. Ein Großaufgebot aus Feuerwehr und Rettungsdienst war im Einsatz. Zwei Personen kamen ins Krankenhaus.

Gießen (jmo). Am späten Freitagabend kam es im Wiesecker Weg in Gießen zu einem Wohnungsbrand. Die Polizei nannte in der Nacht weitere Details in einer Pressemitteilung. Demnach brach im ersten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses gegen 23:45 Uhr aus bislang unbekannten Gründen ein Feuer aus, welches auch auf den Flur und das Treppenhaus übergriff. Durch die Feuerwehr mussten Bewohner mittels Drehleiter aus den darüber liegenden zwei weiteren Etagen gerettet werden. Insgesamt wurden drei Bewohner durch eine Rauchgasvergiftung verletzt, zwei davon mussten in Krankenhäuser verbracht werden.

Wie die Gießener Feuerwehr auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sowie auf Facebook schreibt, waren mehr als 100 Einsatzkräfte vor Ort. Durch eine Einsatzstichworterhöhung auf MANV 25 (Massenanfall von Verletzten), kam auch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes zum Einsatz. 16 Personen und eine Katze seien über eine Drehleiter, tragbare Leitern und mittels Brandfluchthauben aus dem viergeschossigen Gebäude gerettet worden. Der Wiesecker Weg musste für den Verkehr voll gesperrt werden. Auf einem von der Feuerwehr veröffentlichten Video ist zu sehen, wie sich in der Straße Einsatzwagen an Einsatzwagen reiht. Nach rund drei Stunden konnten die Brandbekämpfungsmaßnahmen langsam zurückgefahren werden.

Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150000 Euro. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Eine vorübergehende Unterbringung der Bewohner in Notunterkünften wurde initiiert. Die Brandermittlungen dauern an.

Auch interessant