1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Durch Raum und Zeit

Erstellt: Aktualisiert:

gikult_Blumenfoto_231221_4c_1
Gestaltwandlerin in fremden Welten: Hala Beladonna alias Kathrin Göpfert im Musikvideo. © Göpfert

Gießen/Grünberg. Eine Fantasiefigur namens »Hala Belladonna«, eine alte Fabrikhalle in Harbach (Grünberg) sowie eine rockig verzerrte E-Gitarre - all das sind die Zutaten für das Musikvideo der Grünbergerin Kathrin Göpfert, das vor Kurzem auf YouTube veröffentlicht wurde. Möglich wurde das ungewöhnliche Projekt durch ein Stipendium der Hessischen Kulturstiftung.

Doch was genau steckt hinter der Idee von Kathrin Göpfert?

»Ich habe diese Figur Hala Belladonna entworfen, um keinen Grenzen bei der Gestaltung der Videos zu unterliegen. Diese Gestaltwandlerin reist durch Räume, Zeiten und Welten und legt an verschiedenen Plätzen einen Zwischenstopp ein. Dort nimmt sie als Besucherin am jeweiligen Geschehen teil.« Wie zu sehen beim Video »Ten«, welches unter anderem in einer alten Metallverarbeitungshalle in Harbach gedreht wurde. Um diesen das »gewisse Etwas« zu verpassen, arbeitet Göpfert mit aufwendigen Masken und Kostümen, sodass eine ganz eigene Atmosphäre entsteht.

Musikalisch setzt sie dabei auf scheppernden und verzerrten E-Gitarren-Sound, unterstützt vom Schlagzeug. Gesungen wird auf Englisch mit französischem Akzent. »Ich habe eine Faible für Frankreich und reise schon seit vielen Jahren dorthin. Neben Mittelhessen ist das meine zweite Heimat«, erzählt sie. Ein zentrales Thema ihres Musikprojekts ist der Zwiespalt einer einsamen Exotin, die sich zwischen Anpassung an fremde Welten und der Flucht in das Unbekannte entscheiden muss.

In »Ten« landet »Hala Belladonna« in einer Art Duell-Szene, wo verschiedene Frauen dem Tod gegenüberstehen. »Sie erhält Einblicke in die Gedankenwelt aller Beteiligten. Sie kann sowohl die Hoffnung auf Erlösung, als auch die Angst der Figuren sehen«, erklärt die Künstlerin, die bei ihren Songs aber ebenso viel Raum für Interpretationen offen lässt.

Knapp fünf Monate hat es gedauert, bis das Video im Kasten war, weitere Clips sind bereits in Planung. »Mein Ziel ist etwa drei Arbeiten im Jahr fertigzustellen. Ideen für das Projekt sind auf jeden Fall vorhanden.« Momentan ist die Grünbergerin auf der Suche nach spannenden Locations sowie Möglichkeiten zur Realisierung. »Für ein neues Video habe ich die Förderbewilligung von der GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) erhalten. Ich hoffe wir können im Januar loslegen«, zeigt sich Kathrin Göpfert optimistisch.

Weitere Infos zur Künstlerin und dem Musikprojekt gibt es im Internet unter https://hala-belladonna.com/index.html

Das Video zum Song »Ten«: www.youtube.com/watch?v=YxAW5PRQglo&ab_channel=HalaBelladonna.

Auch interessant