1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Eigenständige, selbstbewusste Personen«

Erstellt:

giloka_1308_lhGiveawayFS_4c
Detlef Senft mit einem der Geschenke, die die FSJler zum Abschied bekamen. Foto: Lebenshilfe Gießen © Lebenshilfe Gießen

Schokoladen-Pralinen und bienenfreundliche Blütensamen gab es als kleines Abschiedsgeschenk für 55 FSJler, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der Lebenshilfe leisteten.

Gießen (red). Große Freude bei 55 FSJlern der Lebenshilfe Gießen: Kürzlich durften sie ihr erfolgreich absolviertes Freiwilliges Soziales Jahr feiern. In den vergangenen 365 Tagen haben die Freiwilligen in unterschiedlichsten Lebenshilfe-Einrichtung hineinschnuppern und tatkräftig unterstützen können. Feierlich übergab Detlef Senft von der Lebenshilfe-Personalabteilung, die Zertifikate für die 55 erfolgreichen Abschlüsse.

Neben den Abschluss-Dokumenten wurde jedem Absolventen ein kleines Giveaway überreicht, bestehend aus Schokoladen-Pralinen, einem Kugelschreiber und bienenfreundlichen Blütensamen. »Wir hoffen, dass die FSJler*innen nochmal positiv an uns erinnert werden, wenn ihre Abschluss-Blumen blühen«, erklärt Detlef Senft die Idee hinter dem Geschenk.

Ferner bedankte sich Senft im Namen von Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende Lebenshilfe Gießen) und Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald bei den Freiwilligen. Durch ihre Unterstützung konnte die Lebenshilfe 55 Stellen in der Eingliederungshilfe besetzen. Um diese gute Quote zu halten, verwies Detlef Senft auf eine neue Werbe-Aktion des gemeinnützigen Unternehmens: Für jede erfolgreiche Vermittlung eines FSJ-Platzes bei der Lebenshilfe Gießen erhalten die ehemaligen Freiwilligen eine 100-Euro-Prämie.

Eine weitere positive Bilanz für die Lebenshilfe: »Über 50 unserer Absolvent*innen werden dem Bereich der sozialen Arbeit erhalten bleiben«, bestätigt Detlef Senft und nennt ein Beispiel: »Ein FSJler, der in der Sophie-Scholl-Schule im Einsatz war, war so nachhaltig von der sozialen Arbeit angetan, dass er seinen Plan, im Anschluss Lehramt zu studieren, in Förderschulpädagogik ändern wird.«

Weitere Infos: unter https://www.lebenshilfe-giessen.de/mitarbeit/freiwilligendienste.

Auch interessant