1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Eintracht Kleinlinden wählt neuen Vorstand

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Nach langer Corona-Pause konnte auch der Gesangverein Eintracht Kleinlinder wieder eine Jahreshauptversammlung abhalten. Wegen Krankheit der Vorsitzenden Erika Weigel begrüßte Schriftführerin Karin Adolph die Vereinsmitglieder, die lebhaft darüber diskutierten, wie es mit dem gemischten Chor weitergehen soll. Durch Corona hatten die Sänger/innen so einen großen Abstand, dass altersbedingt keine große Resonanz bestand.

Geeinigt wurde sich darauf, dass versuchsweise ein bis zwei Tage im Monat festgesetzt werden. Hier soll dann eine Stunde dem Gesang gewidmet werden und danach ein gemütliches Beisammensein stattfinden. Hierzu erklärte sich auch der Chorleiter Hampel bereit.

Monika Herbert gab den Bericht der zurückliegenden Jahre ab, angeschlossen wurde der Bericht der Schatzmeisterin, der ohne Fragen akzeptiert wurde. Somit konnte der Vorstand entlastet werden und der Neuwahl stand nichts im Wege. Vier seitherige Vorstandsmitglieder wollten nicht mehr kandidieren. Trotzdem ging die Wahl einstimmig und schnell vonstatten.

Der Vorstand der Eintracht setzt sich nun wie folgt zusammen: Vorsitzende Conny Gerhardt, Stellvertreterin Sabine Schilddger, Schriftführerin Liane Sartor und Stellvertreterin Sabine Schmitt, Schatzmeisterin Brigitte Schneider, und Ulrike Bellenberg-Spengler, Maria-Elisabeth Lautze. Regina Köther und Katja Volkert-Bernadeau als Beisitzerinnen.

Für das laufende Jahr liegt bis jetzt nur ein Termin vor, und zwar zum »Tag des Liedes« am 12. Juni auf dem Schiffenberg. Hier werden auch wieder einige langjährige aktive Mitglieder geehrt. Als Anregung wurde noch um Werbung für den Chor Intermezzo gebeten.

Auch interessant