1. Startseite
  2. Stadt Gießen

ERC-Grant geht nach Gießen

Erstellt: Aktualisiert:

Wiesbaden/Gießen (red). Vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hessen erhalten hoch dotierte Auszeichnungen des europäischen Forschungsrates ERC, darunter die am Institut für Physikalische Chemie der JLU Gießen tätige Dr. Teresa Gattki. Die Auszeichnung wird an exzellente Forschende vergeben, deren Arbeitsgruppe sich in der Konsolidierungsphase befindet.

Starting Grants unterstützen vielversprechende Wissenschaftler am Beginn ihrer Forschungskarriere mit je 1,5 Millionen Euro. Gatti untersucht mit ihrem ERC-Starting Grant in dem Projekt »All-liquid phase JANUS BIdimensional materials for functional nano-architectures and assemblies« neue Nanomaterialien als Modellsysteme. Ziel ist es, im weiteren Prozess nachhaltige Energieprozesse zu erforschen: Die Umwandlung von Photonen in elektrischen Strom, die Erzeugung von Wasserstoff aus Wasser oder die Reduktion von Kohlendioxid zu solaren Brennstoffen.

»Der ERC-Erfolg hessischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigt, dass unsere Hochschulen spannende Ideen und Innovationen zu einer Vielzahl von gesellschaftlichen Herausforderungen entwickeln«, erklärt Hessens Wissenschaftsministerin Angela Dorn und gratulierte den Forschenden zu ihren Erfolgen.

Auch interessant