1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Erlesene« Spenden für Unicef

Erstellt:

giloka_1901_Unicef_19012_4c
4000 Euro haben die Schüler der Lio »erlesen«. © Regin

Schüler der Liebigschule nehmen an Projekt »Let us learn« teil und spenden 4000 Euro an Kinderhilfswerk Unicef.

Gießen (red). Joanne K. Rowlings »Harry Potter«, Andreas Steinhövels »Rico, Oskar und die Tieferschatten« oder Cornelia Funkes »Herr der Diebe« - diese Klassiker und viele andere Jugendbücher haben die Sechstklässler der Liebigschule (Lio) vor Weihnachten dermaßen in ihren Bann gezogen, dass sie sich eine gute Woche ganz und gar der Lektüre ihrer Bücher hingaben. Das Ergebnis: Beträchtliche 4000 Euro, die nun Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, zugutekommen.

Bei der Aktion lasen unsere Schülerinnen und Schüler in der Schule und zu Hause aus einem selbst gewählten Buch, erhielten für jede gelesene Seite einen bestimmten Spendenbetrag von Sponsoren, die sie im Vorfeld der Aktion gewonnen hatten - etwa Eltern, Verwandte oder Freunde.

Die »erlesenen« Spenden fließen in der Regel zur Hälfte - manche Klassen spenden auch ihren gesamten Betrag - an das Unicef-Bildungsprojekt »Let us learn« und helfen Mädchen und Jungen in Madagaskar, eine Schule zu besuchen. Die andere Hälfte des Betrages kommt der Lio zugute.

»Wir freuen uns, bei der Aktion dabei zu sein, weil sie unseren Schülerinnen und Schülern großen Spaß macht und wir gleichzeitig viel damit bewirken können«, sagte Dr. Stefanie Theis, die Unicefs neues Projekt an die Lio holte. »Mit den Spenden können wir zum Beispiel neue Bücher für die Mediathek anschaffen, die Klassenkassen aufbessern und gleichzeitig Kindern in Madagaskar die Chance geben, lesen und schreiben zu lernen.«

Schirmherr der Aktion ist der ESA-Astronaut Alexander Gerst, der sich gemeinsam mit Unicef dafür einsetzt, dass möglichst viele Kinder Bildung und damit bessere Zukunftschancen erhalten.

Auch interessant