1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Erlkönig« an der Lahn

Erstellt:

giloka_1006_Erlkoenig_ib_4c_1
Ein Mercedes-Erlkönig der G-Klasse parkte an Pfingsten in Allendorf/Lahn. Foto: Wißner © Wißner

Ein Mercedes-Prototyp geistert an Pfingsten durch Gießen. Eingefleischten Autofans ist das natürlich sofort aufgefallen.

Gießen (twi). Ein Mercedes-«Erlkönig« war über die Pfingstfeiertage in der Universitätsstadt unterwegs - und das machte unter Automobilfans auch schnell die Runde. Als »Erlkönig« werden getarnte Prototypen neuer Fahrzeugmodelle bezeichnet, deren Hersteller versuchen, das genaue Aussehen dieser Fahrzeuge geheim zu halten. Dass das Unternehmen mit dem berühmten Stern aus Untertürkheim auch diesen am »Erlkönig« abgeklebt hat, half da freilich wenig. Eingefleischten Autofans war schnell klar, dass es sich auch aufgrund des »BB«-Kfz-Kennzeichens (Böblingen), mit welchem diese Fahrzeug-Prototypen stets ausgeliefert werden, um einen Mercedes handeln muss. In einem Gießener Stadtteil war dieser auf der Straße geparkt, und an den Seitentüren wurde das an der Kühler- wie auch an der Heckseite abgeklebte Fahrzeug dann klar als »Test Vehicle Mercedes Benz AG« ausgewiesen.

In deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache war an den Seitentüren auf einem Aufkleber »Forschung, Entwicklung und Erprobung zu Fahrzeugsystemen und (Mobilitäts-)Services« zu lesen. Bei dem Mercedes in Gießen dürfte es sich um eine Weiterentwicklung der G-Klasse handeln, wobei unklar ist, weshalb sich das Fahrzeug über mehrere Tage in der Universitätsstadt aufhielt, wurde es doch sowohl in der Innenstadt als auch in mehreren Stadtteilen gesichtet.

Auch interessant