1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Erste Frau im Stiftungsrat »Geld und Währung«

Erstellt: Aktualisiert:

gihoch0501bannier_050122_4c
Christina Bannier © JLU

Gießen (red). Prof. Christina Bannier, Professorin für Banking and Finance an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), ist vom Vorstand der Deutschen Bundesbank in den Stiftungsrat der Stiftung »Geld und Währung« berufen worden.

Ihre dreijährige Amtszeit als stellvertretendes Mitglied hat sie am 1. Januar begonnen. Christina Bannier ist die erste Frau, die seit der Gründung im Jahr 2002 als stellvertretendes Mitglied in den Stiftungsrat berufen wurde.

Die sieben Mitglieder des Stiftungsrates sowie ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter sind Persönlichkeiten aus der Wissenschaft, von Ministerien und Banken. Zu ihren Aufgaben zählen dabei insbesondere die Entscheidungen über die Förder- und Anlagepolitik der Stiftung.

Die Stiftung Geld und Währung unterstützt die wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet des Geld- und Währungswesens. Dazu zählen unter anderem Promotionsstipendien, der Aufbau des Kompetenzzentrums »Institute for Monetary and Financial Stability« an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Summer Schools, Konferenzen und Unterstützung bei Veröffentlichungen.

Auch interessant