1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Es wird wieder »richtig« Sommer

Erstellt:

giloka_2005_Musikalische_4c
Freude herrscht bei allen Beteiligten bei der Programmvorstellung zum Musikalischen Sommer 2022. © Wißner

Kostenlos und draußen: Die Veranstaltungsreihe auf dem Schiffenberg startet am 12. Juni »wieder richtig«. Auf dem Gießener Hausberg und am Schwanenteich gibt es Konzerte und Theater.

Gießen. »Es ist ein richtig schöner Moment, jetzt sagen zu können: Der Sommer kommt und auch der Musikalische Sommer kommt wieder«, kündigte Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher voller Freude die Veranstaltungsreihe auf dem Schiffenberg an, die mittlerweile eine 47-jährige Tradition aufweist. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie wird es wieder ein »richtiger« Musikalischer Sommer auf dem Gießener Hausberg. Insgesamt 31 Konzerte, ein Auftritt des Tinko-Kindertheaters, der große Pfingstgottesdienst und vier Basilikakonzerte stehen auf dem Programm. Und der Musikalische Sommer 2022 wartet auch mit einer Neuerung auf: Sechs Bands treten bei vier Konzerten auf der neuen mobilen StadtRaumBühne am Uferbalkon Schwanenteich auf.

Nach der Absage 2020 und den Einschränkungen mit Ticketbuchungen im vergangenen Jahr startet die Eventreihe offiziell und »in echt« mit dem »Tag des Liedes«, zu dem am 12. Juni die Gesangs- und Musikvereine Gießen einladen. Bereits vor diesem musikalischen Opening gibt es am 29. Mai das erste von vier - einmal mehr kostenpflichtigen - Basilikakonzerten und den Open-Air-Gottesdienst aller christlichen Konfessionen am Pfingstmontag (6. Juni) um 11 Uhr. »Musikalischer Sommer bedeutet Kultur für alle. Von Mitte Juni bis Anfang August - hoffentlich wieder ohne Einschränkungen - gibt es vielfältige Konzerte der facettenreichen Musikszene aus Stadt und Region. Vor der imposanten historischen Kulisse des Klosters Schiffenberg erwartet uns erneut ein abwechslungsreiches Programm aus Rock-, Pop-, Blues-, Singer/Songwriter-, Jazz-, Welt-, Rap-, Chor- und Blasmusik. Für Jung und Alt sowie für die unterschiedlichsten Musikvorlieben lassen sich hier Konzerte live und open-air erleben. Und das sogar kostenfrei«, so das Stadtoberhaupt. Auf den in Zusammenarbeit von Kulturamt und Ausländerbeirat eingebundenen interkulturellen Akzent ging Kulturamtsleiter Dr. Stefan Neubacher ein, ebenso wie auch auf das neue Angebot am Schwanteich, »kommt doch nun die Musik vom Berg in die Stadt. Die StadtRaumBühne macht’s möglich. Es ist eine Botschaft, ein niedrigschwelliger Zugang«, so Neubacher.

Auch wenn die Basilikakonzerte, weil auch kostenpflichtig, nicht offiziell zum Musikalischen Sommer gehören, so sei dies doch die beste Gelegenheit auch für dieses Angebot zu werben. Diesmal gibt es vier Konzerte mit hochkarätigen Kammermusikensembles in der Basilika, für die der Verein Meisterkonzerte verantwortlich zeichnet, dem ein besonderer Dank von Becher und Neubacher galt.

Auf die insgesamt 37 Veranstaltungen ging Stephanie Jackson vom Kulturamt ein, wobei es wieder ein 24 Seiten starkes Programmheft gibt, welches am Samstag in beiden Gießener Tageszeitungen beigelegt wird. Im Programmheft noch aufgeführt findet das vom Sängerkreis Gießen und Sängerbund Hüttenberg Schiffenberg am 26.Juni vorgesehene Kinder- und Jugendchöre-Konzert allerdings nicht statt. Hervorzuheben sind der Auftritt der LieBigBand am 17. Juni, der Bigband der TSG Steinbach am 19. Juni, das 100-jährige Jubiläum des Blasorchester Eberstadt am 10. Juli, der Gießener Jazzbigband am 24.Juli und am 31. Juli der des Blasorchesters Allendorf/Lahn.

Zum Abschluss spielt am 7. August die Feuerwehrmusik Butzbach Kirch-Göns auf. Familien sollten sich den 3. Juli schon einmal vormerken, denn dann geben sich das Tinko-Kindertheater und am Nachmittag die Musikschule Gießen mit ihrem Klassik- und Rockbereich auf dem Gießener Hausberg ein Stelldichein. Ebenfalls ein Doppelkonzert gibt es am 12. Juni, wenn die »Stimme Afrikas« und »Trio Kassadondo« auftreten.

Am Uferbalkon Schwanteich werden sechs Bands die an vier Terminen, 18., 23. und 30. Juni und am 2. Juli, auf der Bühne stehen. Ein besonderer Dank Bechers galt abschließend Kulturamt und den Unterstützern des Musikalischen Sommers, welche durch stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ilona Roth und Marina Böcher von der Sparkasse Gießen sowie Geschäftsführer Sadullah Gülec von der Stadthallen GmbH bei der Programmvorstellung vertreten waren.

Auch interessant