1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Die Johannes Hübner-Stiftung mit Sitz in Gießen fördert die Entwicklung und Forschung auf naturwissenschaftlichem und technischem Gebiet an deutschen Hochschulen. Seit der Gründung 2003 hat die Unternehmensstiftung eine Vielzahl an Projekten, Promotionen und Master-Studienarbeiten mit einem Fördervolumen von rund zwei Millionen Euro unterstützt.

Die Forschungsförderung durch die Stiftung wird darüber hinaus von der Johannes Hübner - Fabrik elektrischer Maschinen GmbH erweitert.

Die Unterstützung des Gießener Unternehmens kann finanzieller, aber auch praktischer Natur sein, beispielsweise in Form von Sachleistungen, wie den Bau und die Spende von Prüfständen für Laboruntersuchungen an elektrischen Maschinen. Gefördert wurden seit der Stiftungsgründung bedeutungsvolle Arbeiten aus der Grundlagenforschung sowie wegweisende Projekte aus der angewandten Forschung. »Jährlich erreichen uns etwa 30 bis 50 Förderanfragen. Den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Region unterstützen wir mit der Vergabe des Deutschlandstipendiums an engagierte Studierende der Technischen Hochschule Mittelhessen«, so die Stiftungsvorsitzende Olga Riedl-Hübner.

In diesem Jahr wurde der Stiftungsvorstand satzungsgemäß personell neu besetzt. Der Aufgabenbereich Projekte, der die Betreuung der Förderungen umfasst, wird von Dipl.-Kfm. Stefan Becker übernommen. Der Bereich Finanzen wird unter der Leitung von Dipl.-Betriebswirt Lars Kolbe fortgeführt. Dipl.-Ing. Bernhard Cloos, der zuvor bereits viele Jahre im Stiftungsbeirat tätig war, wird fortan die strategische Entwicklung im Vorstand der Stiftung voranbringen. Ab dem 1. Januar 2022 wird Dipl.-Kfm. Markus Strauß als weiteres Vorstandsmitglied für den Bereich Compliance berufen. Im Stiftungsbeirat werden weiterhin Dipl.-Ing. Dieter Gleinig, Prof. Dr.-Ing. René Theska, Dipl.-Ing. Florian Endler und Dr.-Ing. Alexander Rocks bei der inhaltlichen Ausrichtung der Forschungsförderung beratend tätig sein. Dipl.-Ing. Dieter Wulkow ist gemäß den Vorschriften der Stiftungssatzung ausgeschieden. Für sein langjähriges, qualitatives und engagiertes Wirken als Projektvorstand wurde ihm besonderer Dank ausgesprochen.

Auch interessant