1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Frau und Kultur: Von der Alchemie zur Chemie

Erstellt:

Gießen (red). Die Geschichte der Alchemie wird am morgigen Donnerstag in einem Vortrag von Prof. Helmut Gebelein dargestellt. Im Alten Schloss wird die Entwicklung von den Anfängen über die arabische Tradition bis zu ihrer Ablösung durch die moderne Chemie skizziert. Der Verein Frau und Kultur lädt ein.

Die Alchemie als Wissenschaftssystem entstand um Christi Geburt in Alexandria, der wissenschaftlichen Hochburg der Zeit und endetet am Ende des 19. Jahrhunderts. Fast 2000 Jahre bildete sie die Basis chemisch-technischer Prozesse. Gleichzeitig galt die Naturerkenntnis durch die Alchemie als ein Weg zu Gott.

Heute erfährt man meist nur, die Alchemie sei eine betrügerische Goldmacherei gewesen, so Gebelein. Das war sie auch, aber fast alle Betrugsfälle stammen aus dem Barock, als sich die Fürsten und Äbte hoch verschuldeten, um ihre Bauten zu finanzieren, die uns heute noch begeistern.

Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr im Netanya-Saal. Es wird gebeten, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Auch interessant