1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Frauen laufen für Frauenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Theimer

giloka_2405_Start_62A099_4c
Kaum war das Gewitter vorbei, setzten sich die Läuferinnen in Bewegung. Foto: Theimer © Theimer

Der Erlös der 19. Veranstaltung der LGV Marathon ist gleich für zwei gute Zwecke bestimmt: das Frauenhaus des SkF in Gießen und das Freiwilligenzentrum. Schnellste Läuferin war Laurine Freitag.

Gießen (jth). Nach dem großen Gewitter am vergangenen Freitag startete Landrätin Anita Schneider und Oberbürgermeister Frank-Tilo Blecher den 19. Gießener Frauenlauf. Die LGV Marathon Gießen mit ihrem Vorsitzenden Oliver Lauf bot den 161 Finisherinnen zwei verschiedene Distanzen durch den Schiffenberger Wald an. »Wir sind glücklich, dass wir nach zwei Jahren nun wieder zur Normalität mit klassischer Strecke und Start im Schiffenberger Tal rückkehren konnten«, so Lauf.

Die Veranstaltung auf dem Open-Air-Gelände in der Karl-Glöckner-Straße wurde durch Markus Bourcade wieder bestens moderiert.

Auf der 9,2 Kilometer Langstrecke konnte sich Laurine Freitag in 38:25 min als Siegerin platzieren. Hinter ihr lief Veronika Wesp vom Regierungspräsidium Gießen in 40:17 min und Wiebke Jacovini von der ausrichtenden LGV nach 41:23 min durch den SWG-Torbogen ein. Auf den weiteren Rängen folgten Laura Köhn (43:54 / Meraner Murmelis) und Steffi Jüstel-Frank (44:24 / Runtastic 5).

Auf der Kurzstrecke über 5,2 Kilometer hieß die Siegerin Anna Schmidt in 28:14 min vor Michaele Uhl (28:37 / Ballersbacher Mädche ) und Lavinia Dittmer (28:42 / LGV Marathon Gießen). Mit Amelie Kannberg (29:02 / Albrecht-Dürer-Schule) und Leandra Hoffmann (29:55 / LGV Marathon Gießen) erreichten die nächstplatzierten das Ziel.

Der Erlös des Frauenlaufs wird in diesem Jahr dem seit 40 Jahren bestehenden Frauenhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) und dem Freiwilligenzentrum zur Unterstützung von ukrainischen Flüchtlingen zufließen.

Auch interessant