1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Fußball, Facts & Fake und Fortbildungen

Erstellt:

Gießen (red). Das neue Frühjahr-Sommer-Programm des Jugendbildungswerkes der Stadt Gießen ist online. Unter dem Motto »1, 2, 3, sei dabei« sind wieder vielseitige Workshops, Seminare und Bildungsurlaube zu finden, die es Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglichen, neue Erfahrungen zu machen, sich auszuprobieren, neue Themen zu entdecken und sich inspirieren zu lassen.

Für die haupt- und nebenberuflich sowie ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit Tätigen gibt es ebenfalls ein breites Spektrum an Fortbildungen und Informationsveranstaltungen.

Gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit wenig finanziellen Möglichkeiten, stellen die Angebote des Jugendbildungswerks kostengünstige Möglichkeiten zur Teilhabe an Bildung dar, betont Jugenddezernentin Gerda Weigel-Greilich.

Als anerkannter Träger von Bildungsurlauben bietet das Jugendbildungswerk wieder den Bildungsurlaub nach Israel und Palästina an, der Einblicke in den Friedensprozess im Nahen Osten geben soll sowie den Bildungsurlaub nach Brüssel, der aktuelle Herausforderungen der Europäischen Union direkt vor Ort zeigt. Der Bildungsurlaub »Fair streiten, fair versöhnen - Konfliktkompetenz im Alltag und am Arbeitsplatz« bietet hilfreiche Werkzeuge für ein konstruktives Konfliktmanagement.

Der Wochenendworkshop »Faszination Fußball« lässt die Teilnehmenden nach langer Corona-Pause wieder hautnah in die Welt des Fußballs eintauchen.

Neu im Programm ist unter anderem der Workshop »Sommer ohne Pool?«, der vor dem Hintergrund von Dürren und Starkregenereignissen die Frage nach der Wassernutzung und der Verfügbarkeit von Wasser für die Stadt Gießen stellt. Er ist Teil der Veranstaltungen, die unter dem Label »Nachhaltigkeit jetzt!« durchgeführt werden und die Themen rund um Klimaschutz und einer nachhaltigen Lebensweise aufgreifen. Hierzu ist auch eine Kleidertauschparty mit einem vielseitigen Rahmenprogramm sowie ein Workshop zur nachhaltigen Mobilität geplant.

Unter dem Label »Demokratiewerkstatt« werden verschiedene Veranstaltungsformate zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen aus Gießen und der Welt angeboten, um das Bewusstsein für eine demokratische Mitgestaltung zu fördern. Neu im Programm ist der Workshop »Steinreich - Bargeld, Aktien, Bitcoin…", der sich mit der Frage beschäftigt, welche Chancen und Risiken mit Aktien und Kryptowährungen auf dem Weg nach mehr Reichtum verbunden sind und wie viel Geld es eigentlich zum guten Leben braucht.

Die Workshops »Facts or Fake« und »Extrem im Netz - Hass und Verschwörung im digitalen Raum« vermitteln wichtige Kompetenzen, um Falschnachrichten - sogenannte Fake News - zu erkennen und in der Informationsflut nicht unterzugehen.

»Cool sein, cool bleiben der Workshop zu Selbstbehauptung wie auch das Angebot »Richtig Lernen lernen sind weiter im Programm.

Interessantes gibt es auch rund um die Thematiken Rechtsextremismus, Antiziganismus und Antisemitismus. Beim Workshop »Zukunftsvisionen - ein Poetry-Slam- Workshop« werden kreative Zukunftsideen gesponnen und zu Papier gebracht. Es besteht die Möglichkeit, diese später auf großer Bühne vorzutragen.

Auch das Fortbildungsprogramm bietet vielfältige Themen der pädagogischen Arbeit. Neu im Programm ist die Fortbildung »Mobbing und Cybermobbing«, aber auch Deeskalationstraining und Suchtprävention finden wieder statt. Zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen und Verbänden finden neben den klassischen Juleica-Grundausbildungen verschiedene Veranstaltungen zur Qualifizierung und Stärkung der ehrenamtlichen und nebenberuflichen Mitarbeiter statt.

Ausführliche Informationen zu genauen Inhalten, Terminen, Kosten usw. gibt es im Internet unter www.jbw-giessen.de. Dort können sich Interessierte auch gleich anmelden. Für weitere Fragen steht das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641/306-2497, Telefax 0641/ 306-2494 oder per E-Mail: jbw@giessen.de jederzeit zur Verfügung.

Auch interessant