1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Gegen Gewalt gegen Frauen

Erstellt:

Gießen (red). Die jährlich stattfindenden Orange Days sind weltweit von großer Bedeutung, um auf die Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Am heutigen 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, startet die jährlich stattfindende Initiative, die mit dem Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember endet.

Während dieser 16 Tage finden weltweit Veranstaltungen und Aktionen »in Orange« statt - auch Soroptimist International beteiligt sich in Gießen daran.

Dazu werden in zahlreichen heimischen Restaurants und Kneipen die Getränke auf einem besonderen Bierdeckel serviert: Er ist orange mit einer blauen Hand in der Mitte. Am Rand steht der Aufruf »Nein zu Gewalt gegen Frauen«. Insgesamt wurden 11 000 Bierdeckel so bedruckt und vom Netzwerk für berufstätige Frauen an die Gastronomen verteilt. »Sie sollen weit mehr sein als eine hübsche Aufstellfläche für Cola, Bier oder Wasser«, so Mira Sellheim, die Präsidentin von Soroptimist International Club Gießen. »Denn hier ist auch die Nummer des Hilfetelefons aufgedruckt.« Dort können Frauen, die von Gewalt bedroht sind oder denen Gewalt angetan wird, rund um die Uhr anrufen.

Hier werden sie niedrigschwellig beraten und bekommen Hilfe angeboten. Auch der Zonta-Club Gießen sagt »Nein« zu Gewalt gegen Frauen und ruft heute zu einer Kundgebung auf dem Rathausvorplatz auf. Von 16 bis 19 Uhr geht es auch um Solidarität mit den Frauen im Iran.

In orangefarbenen Tüten (Farbe der Antigewalt) mit der Aufschrift »Gewalt kommt nicht in die Tüte«, werden neben kleinen Süßigkeiten Informationen zu Hilfsangeboten verteilt.

Auch interessant