1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Gießen für smarte Beteiligung ausgezeichnet

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Ideen für smarte Beteiligung in allen Lebenslagen - dazu wurde im Wettbewerb Hessen smart gemacht - Miteinander lokal digital 2022 bereits zum zweiten Mal durch die Hessische Staatskanzlei gemeinsam mit dem Geschäftsbereich der Hessischen Digitalministerin aufgerufen. Dabei wurden wegweisende Projekte in Hessen ausgezeichnet, die digitale Lösungen einsetzen, um das Engagement vor Ort zu stärken, die Beteiligung am kommunalen Leben ermöglichen oder als smarte Hilfe in allen Lebenslagen fungieren.

In der Kategorie Smarte Beteiligung wurden Initiativen gesucht, die die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, um Menschen an Entscheidungen zu beteiligen, sie zu aktivieren, sich einzubringen. Mit dem zweiten Preis in dieser Kategorie - verbunden mit 3000 Euro - prämiert wurde der Online Jugendaustausch Gießen-Windhoek, den die Stadt Gießen gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, dem Namibia Institute for Democracy (NID), seit 2020 durchführt.

Durch das Projekt im Rahmen der kommunalen Entwicklungspolitik werden Jugendliche aus beiden Städten vernetzt und dazu befähigt, gemeinsame Produkte oder Kampagnen zu entwickeln und umzusetzen, die ihre Communities oder eine gewählte Zielgruppe informieren, aktivieren und im Alltag unterstützen.

In verschiedenen Phasen tauschen sich die Jugendlichen auf Englisch online aus und erarbeiten die gemeinsamen Vorhaben in eigenen interkontinentalen Mikroprojekten. Dies funktioniert ausschließlich durch die Nutzung digitaler Kommunikationswege und mit Hilfe digitaler Tools. So kommen unter anderem auch 3D-Drucker in beiden Ländern zum Einsatz. Digitalministerin Prof. Kristina Sinemus betonte: »Die Projekte zeigen eindrücklich, dass der Einsatz digitaler Instrumente einen Mehrwert vor Ort erzeugt und ein spürbarer Nutzen der Digitalisierung für die Menschen in unserem Land ist.« Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, ergänzte: »Die Siegerprojekte sind ein Gewinn für ganz Hessen. Sie sind hervorragende Beispiele dafür, dass Technologie unser gesellschaftliches Miteinander bereichern kann.«

»Für die Jugendlichen ist das Projekt eine Chance, sich mit internationalen Partnern auszuprobieren und global zu lernen«, so die zuständige Stadträtin Astrid Eibelshäuser.

In Gießen und Windhoek freuen sich die Beteiligten derweil über den Gewinn und sind motiviert, mit dem Preisgeld weiteren Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen.

Auch interessant