Gießen: "Lebendig" sorgt für musikalischen Ausklang zum Gartenfest in Wieseckaue

  • schließen

GIESSEN - (bl). Tags zuvor beim "Hessentag" in Bad Hersfeld "hat noch das Zelt gebrannt", in Gießen avancierte der Auftritt der Popband "Lebendig" eher zu einem "kleinen Wohnzimmerkonzert". Vermutlich war es dem durchwachsenen Wetter und den nicht immer zuverlässigen Vorhersagen verfügbarer Wetter-Apps - die nach Überzeugung von Sänger Patrick Keil ohnehin "einfach nur dumm sind" - geschuldet, dass zum musikalischen Ausklang des Jubiläums-Gartenfestes in der Wieseckaue nur noch gut 150 Zuhörer gekommen oder geblieben waren.

Die sympathischen Musiker Jens Krombach, Giuseppe Cunsolo, Patrick Keil und Christian Schneider gaben trotzdem Gas und mühten sich redlich, das Publikum zum Mitsingen und Mitmachen zu animieren. Vor allem ein "Fanclub" um Mitglieder des Fanfarenzugs "Zauberklang" in den vorderen Reihen ließ das Quartett dabei nicht im Stich. Zu hören waren übrigens sehr eingängige Stücke vom gerade erst veröffentlichten Album "360°" - zum Beispiel "Frei sein", "Perfekt", "All die kleinen Dinge", "Nachtbus" oder "Sommer kann warten" -, aber auch Hits von Joris, Max Giesinger, Max Mutzke, Sido und der "Münchener Freiheit".

Das könnte Sie auch interessieren