Gießener Überraschungscoup im Mittelhessen-Derby

  • schließen

GIESSEN - Außenseiter-Sieg in der Fußball-Regionalliga: Das Mittelhessen-Derby im Waldstadion hat der FC Gießen dank zweier Treffer zu günstigen Zeitpunkten und der wohl besten Saisonleistung gegen den Favoriten TSV Steinbach Haiger mit 2:1 (2:0) gewonnen.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Dem Außenseiter aus Gießen gelang durch Zeki Erkilinc nach nur drei Minuten die Führung. Das spielte der Taktik der Gastgeber in die Karten. Sie zogen sich weit zurück und überließen den sonst so spielstarken Steinbachern den Ball. Doch der Favorit wusste damit wenig anzufangen, weil der FCG die Räume geschickt eng machte. Immer wieder war der TSV gezwungen, über die beiden Innenverteidiger Benjamin Kirchhoff und Debütant Ivan Mihaljevic neu aufbauen. Doch statt mit vielen Ballstafetten die Abwehr der Gießener auseinanderzuziehen oder mit Schüssen aus der zweiten Reihe Gefahr auszustrahlen, probierte es der TSV erfolglos mit langen Bällen. Deshalb blieben echte Chancen Mangelware. Gießen überzeugte immer wieder mit brandgefährlichen Kontern. Der 2:0-Pausenstand fiel erneut zu einem günstigen Zeitpunkt - in Minute 45 schob der starke Tim Korzuschek zum verdienten 2:0 für die Gießener ein.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs antwortete der TSV zunächst mit wütenden Angriffen. Sasa Strujic (47.), TSV-Neuzugang Paul Stock (48.) und Enis Bytyqi (52.) scheiterten aber allesamt an Gießens gut aufgelegtem Keeper Frederic Löhe. Gießen blieb über Konter weiter gefährlich, wenngleich Steinbach weiterhin spielbestimmend blieb. Nach Foul an Kapitän Kirchhoff machte es Sascha Marquet mit seinem verwandelten Strafstoß noch einmal spannend (80.). Paul Stock vergab die wohl größte Ausgleichschance kurz vor Schluss, sein Schuss verfehlte den Kasten von Löhe nur um Zentimeter. Damit blieb es beim Überraschungserfolg für den FCG.

Gießen: Löhe - Weiß, Boras, Starostzik, Markovic - Fink, Trkulja - Erkilinc (83. Takehara), Hodja, Korzuschek (86. Celik)- Öztürk (90. + 2 Münn).

Steinbach: Paterok - Strujic, Kirchhoff, Mihaljevic, Heinze (79. Ilhan) - Eismann, Bisanovic - Lahn (84. Hoffmann), März (46. Stock), Marquet - Bytyqi.

Tore: 1:0 Erkilinc (3.), 2:0 Korzuschek (45.), 2:1 Marquet (80., FE). - Schiedsrichter: Wlodarczak (Bebra-Weiterode). - Gelb-Rote Karte: Nikola Trkulja (76.)

Das könnte Sie auch interessieren