1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Goethe zwischen Gießen und Wetzlar

Erstellt:

Gießen (red). Zu einer goethisch-literarischen Begegnung zwischen Wetzlar und Gießen lädt das Literarische Zentrum (LZG) an den beiden kommenden Sonntagen. Am Sonntag, 11. September, beginnt die Kombiveranstaltung ab 11 Uhr in Wetzlar, am kommenden Sonntag, 18. September, folgt ab 11 Uhr in Gießen der Abschluss. Eine Anmeldung ist erforderlich. Der Eintritt kostet 20 (15) Euro, das Ticket gilt für beide Tage.

Vor 250 Jahren traf Goethe in Wetzlar ein - mit den bekannten literarischen Folgen: Die Leiden des jungen Werther hat bis heute nichts von seiner Popularität eingebüßt. Aber manche historischen Hintergründe, Ereignisse und Akteure der damaligen Sturm- und Drang-Szene sind weniger bekannt. So begeben sich die Teilnehmer an zwei Tagen auf eine (literarische) Spurensuche, die in Wetzlar zu Begegnungen mit Goethe und Charlotte führt, ebenso wie an zentrale Orte, an denen das Leben des Dichterfürsten beleuchtet wird. In Gießen lernen die Teilnehmer am Sonntag darauf an markanten Plätzen weitere Akteure der damaligen literarisch-kulturellen Szene kennen. Hans Sarkowicz weiht sie dazu bei einer Lesung aus seinem Buch »Monsieur Göthé: Goethes unbekannter Großvater« in weniger bekannte familiäre Hintergründe des Dichters ein.

An beiden Tagen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Optional kann gegen Aufpreis in Wetzlar noch eine Besichtigung des historischen Ballsaals in Volpertshausen dazu gebucht werden.

Auch interessant